Sie befinden sich hier:


BIO kommt mir in die Tasche!

Berlin ist BIO-Hauptstadt. Inzwischen gibt es stadtweit viele BIO-Supermärkte und -Läden, die eine gesunde und umweltfreundliche Alternative fĂĽr den Lebensmitteleinkauf darstellen. Dennoch ist es so, dass die Konsumenten deutschlandweit zu groĂźen Teilen eher noch immer den Kauf von Billig-Lebensmitteln aus konventioneller Produktion beim Discounter um die Ecke bevorzugen. Dabei zeigen uns diverse Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre, welchen Preis wir bei Billig-Lebensmitteln tatsächlich zahlen mĂĽssen: Gesundheitsschäden durch chemische Inhaltsstoffe, negative Auswirkungen auf Natur und Umwelt und qualvolle Massentierhaltung. 
In unserem Flyer “BIO kommt mir in die Tasche” zeigen wir, wie leicht es mittlerweile ist, BIO in den eigenen Alltag einzubauen, warum es gut ist, noch stärker auf BIO zu setzen und warum es wichtig ist, dass möglichst viele dabei mitmachen.

FĂĽnf gute GrĂĽnde fĂĽr BIO 

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Landwirtschaft zu einer Agrarindustrie mit fatalen Folgen fĂĽr uns und die Umwelt entwickelt. Lesen Sie hier die wichtigsten GrĂĽnde fĂĽr eine Agrarwende. Mehr ...

Behauptungen von BIO-Skeptikern

“Ist doch alles nur Geldmacherei!” - “Am Ende ist ja doch überall das gleiche drin.”
So oder so ähnlich lauten die klassischen Gegenargumente wenn es um BIO-Produkte geht. Bei näherer Betrachtung entpuppen sie sich jedoch schnell als wenig aussagekräftig. Mehr ...

Massentierhaltung

Die moderne Agrarindustrie hat mit einem traditionellen Bauernhof nicht mehr viel zu tun. Gerade die Tierhaltung, oft spricht man mittlerweile bezeichnenderweise von "Tierfabriken", hat in der Vergangenheit oft zu Skandalen gefĂĽhrt. Mehr ...

BIO in Berlin-Brandenburg

So viele BIO-Märkte wie in Berlin gibt es in keiner anderen Stadt Deutschlands. Wir zeigen Ihnen nicht nur, wo Sie in Ihrer Umgebung klimafreundlich einkaufen können, sondern stellen Ihnen auch das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg vor sowie die Initiative „Mehr Bio in Stadt und Land“, mit der die Interessen von BIO-Angebot und Nachfrage in Berlin zusammengebracht werden. Mehr…

Was man sonst noch tun kann

Wer bei seiner Ernährung auf die Umwelt Rücksicht nehmen möchte, kann noch mehr tun als vermehrt BIO-Produkte zu kaufen. Auch etwa eine Reduzierung von tierischen Produkten auf dem persönlichen Speiseplan und ein achtsamer Umgang mit Lebensmitteln tun unserem Planeten gut. Mehr...

Info-Matrial

Wir haben fĂĽr Sie eine Auswahl an Publikationen und weiterfĂĽhrende Informationen zum Thema Landwirtschaft zusammengestellt. Mehr...



Mo. 18.09.2017: Geologie und Landschaftsgeschichte des Barnim

Dr. Peter Gärtner, Geologe und Leiter des NP Barnim

Mo. 25.09.2017: Ă–ko-Hauptstadtwald

Elmar Lakenberg, Leiter der Berliner Forsten

Unterzeichen Sie fĂĽr gutes Trinkwasser und eine saubere Spree!

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank fĂĽr Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: