Sie befinden sich hier:

BUND-Eckpunkte für Olympia in Berlin

Die Berliner Politik treibt erneut die Diskussion um eine mögliche Bewerbung Berlins für die Ausrichtung von olympischen Sommerspielen voran. Dabei stehen für die Ausrichtung aktuell zwei mögliche Termine im Raum: Die Jahre 2024 und 2028. Der BUND Berlin e.V. hat sich erste Gedanken gemacht, unter welchen Voraussetzungen olympische Spiele in der Stadt vielleicht möglich wären. In die Überlegungen sind sowohl Erfahrungen aus der gescheiterten Olympiabewerbung für das Jahr 2000 und den Volksentscheiden der jüngeren Vergangenheit (Tempelhof, Berliner Energietisch) mit eingeflossen, die vor allem eines sehr deutlich gemacht haben: Bei wichtigen Berliner Fragen hat "Politik von oben" keinen guten Stand in dieser Stadt. Muss das aber zwangsläufig schon das Aus für eine Großveranstaltung wie Olympische Spiele in Berlin bedeuten? Oder gäbe es - wenn man sinnvollerweise im Vorfeld ein paar Dinge  durchdenkt - sogar gewisse Rahmenbedingungen, unter denen sich unsere Stadtgesellschaft eine solche Veranstaltung vielleicht vorstellen könnte?

Am Anfang eines solchen Entscheidungsprozesses muss deshalb immer die Diskussion stehen. Die BUND-Eckpunkte für ein ökologisch tragfähiges und stadtverträgliches Olympiakonzept sowie unsere auf den Zeitplan der Bewerbung abgestimmten Vorschläge für eine effektive Bürgerbeteiligung, finden Sie im Diskussionspapier "Olympiabewerbung Berlins gemeinsam entwickeln und entscheiden - Eckpunkte für ein nachhaltiges Bewerbungskonzept".



Foto: Marco Clausen

Der BUND Berlin trauert um Frau Gerda Münnich, die am 12. April 2017 im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Sie war u. a. Mitbegründerin des Arbeitskreises Naturschutz Interkulturell und langjährige Mitstreiterin im Arbeitskreis Stadtnaturschutz des BUND Berlin.

Berlin durch Gärtnern zu erobern und Menschen Lust auf gemeinsames Gärtnern zu machen – dies trieb sie an. Unermüdlich warb sie für die Idee der Gemeinschaftsgärten in der Stadt als soziale und ökologische Begegnungsstätten für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Soziales Handeln, Umweltschutz, Teilhabe …. dies gehörte für Sie immer zusammen. Interkulturell und bunt sollte es sein!  Ein kleiner Garten als großes Weltmodell. Der Traum einer Realistin.

Gerda Münnich war eine Unermüdliche und manchmal auch sanft Drängende.

Wir werden Sie sehr vermissen und sprechen Ihrer Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank für Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: