Sie befinden sich hier:

Großflughafen BER

Großflughafen verursacht zusĂ€tzlichen Flugverkehr

Aus Sicht des BUND schlĂ€gt die Politik mit der Dimensionierung und Ausrichtung des Flughafens eine völlig falsche Richtung ein. Wenn die Klimaschutzziele erreicht werden sollen, muss auch der Flugverkehr verringert werden. Außerdem wĂŒrden mit weniger FlĂŒgen die Anwohner weniger lĂ€rmbelastet, Gefahren wĂŒrden reduziert und die LebensqualitĂ€t erhöht – egal ob Berliner oder Brandenburger, Ost oder West.

FlĂŒge begrenzen

Konkret heißt das fĂŒr Schönefeld, dass mit der Entscheidung, den BER-Flughafen an dicht besiedeltes Gebiet zu bauen, die Betreiber nun auf die Menschen RĂŒcksicht nehmen mĂŒssen. So kann bei der Flugroutenfestlegung nicht die Maxime Wirtschaflichkeit vor Belastungen der Anwohner gelten. Wenn die FlĂŒge so begrenzt werden, dass ein Paralellbetrieb der Landebahnen unnötig ist, sondern je eine fĂŒr Starts und die andere fĂŒr Landungen genutzt wird, wĂŒrden viel weniger Menschen belastet. ZusĂ€tzlich muss das Nachtflugverbot strikt eingehalten werden.

BUND-Hintergrund Flugrouten (PDF, 3 Seiten)






Kontakt

Martin Schlegel

Referent fĂŒr Verkehrspolitik

Telefon:

(030) 78 79 00-17

E-Mail: mschlegel[at]BUND-Berlin.de

trifft sich wöchentlich donnerstags in der BUND-LandesgeschÀftsstelle. Verkehrspolitisch Interessierte sind jederzeit willkommen.

NĂ€chste Termine:

Statement zur "Radspuren frei" Kampagne

Christian WiesenhĂŒtter, Stellvertr. HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer der IHK Berlin:

„Wenn sich Berlin als lebenswerte, touristisch attraktive Stadt und gleichzeitig als wettbewerbsfĂ€higer Wirtschaftsstandort weiterentwickeln soll, dann Weiter ...


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: