Sie befinden sich hier:

Mehr Platz fĂŒrs Rad

© Merja Spott/BUND Berlin

Es stĂ¶ĂŸt keine Abgase aus, verbraucht keine Energie (außer der menschlichen), macht keinen LĂ€rm und nimmt nur wenig FlĂ€che in Anspruch. Kein anderes Verkehrsmittel, von den eigenen FĂŒĂŸen einmal abgesehen, hat eine so gute Umweltbilanz wie das Fahrrad. Obendrein schont das Radfahren die privaten und öffentlichen Finanzen und hĂ€lt fit. Gute GrĂŒnde, den Radverkehr entschieden zu fördern.

In Berlin hat der Radverkehr einen Anteil von dreizehn Prozent aller zurĂŒckgelegten Wege (Stand 2013). Damit hat der Senat sein sich gesetztes Ziel, bis 2010 den Radverkehrsanteil auf 15 Prozent zu steigern, nicht erreicht. Die Stadt setzt aber weiterhin auf die Förderung des Fahrradverkehrs. Der BUND unterstĂŒtzt dieses Vorhaben und sagt: Es geht noch mehr! Denn Berlin ist flach, die Straßen sind breit und nur jeder zweite Haushalt leistet sich ein eigenes Auto. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, braucht das Rad mehr Platz. Mehr Platz auf der Straße, mehr Platz beim Parken, mehr Platz in der Planung.

Gute Wege

Sichere und direkte Routen fĂŒr den Radverkehr sind kein Traum, sondern eine Frage des politischen Willens. Mehr


Radspuren frei!

Sind Sie auch genervt, wenn die Fahrradspur von Lieferverkehr oder parkenden Autos in zweiter Reihe blockiert sind? Dann helfen Sie uns und melden Sie uns besonders hÀufig blockierte Radspuren in Berlin. Mehr...

Das Rad braucht mehr Platz zum Parken

Ob zum Einkaufen oder zur Arbeit – das Rad ist der ideale Begleiter fĂŒr die alltĂ€glichen Wege. Mit einigen gezielten Maßnahmen vor allem beim Fahrradparken könnte es noch praktischer werden. Mehr


Jugendverkehrsschulen (JVS)

Kinder werden zunehmend unsicher und unselbststÀndig im Verkehr. Da sind gut ausgestattete JVS umso wichtiger. Doch in Berlin muss dringend nachgebessert werden. Mehr...

BUND-Projekt „Einkaufen mit dem Rad“

Schnell und komfortabel einkaufen – das Fahrrad macht es möglich. Schluss mit TĂŒten schleppen und ewiger Parkplatzsuche, die EinkĂ€ufe rollen auf zwei RĂ€dern direkt von TĂŒr zu TĂŒr. Mehr unter www.einkaufen-mit-dem-rad.de



Kontakt

Martin Schlegel

Referent fĂŒr Verkehrspolitik

Telefon:

(030) 78 79 00-17

E-Mail: mschlegel[at]BUND-Berlin.de

trifft sich wöchentlich donnerstags in der BUND-LandesgeschÀftsstelle. Verkehrspolitisch Interessierte sind jederzeit willkommen.

NĂ€chste Termine:

Statement zur "Radspuren frei" Kampagne

Christian WiesenhĂŒtter, Stellvertr. HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer der IHK Berlin:

„Wenn sich Berlin als lebenswerte, touristisch attraktive Stadt und gleichzeitig als wettbewerbsfĂ€higer Wirtschaftsstandort weiterentwickeln soll, dann Weiter ...


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: