Sie befinden sich hier:

Vogeltod an Glaswänden

Konrad Adenauer Haus - Eine gef√§hrliche Glasfalle f√ľr V√∂gel

Glasw√§nde erfreuen sich gro√üer Beliebtheit, wenn es um prestigetr√§chtige Vorzeigebauten im Stadtgebiet geht. Dass der zunehmende Einsatz von Glas als moderner Baustoff f√ľr unsere Umwelt nicht unproblematisch ist, ist den meisten Architekten und Bauherren nicht bewusst. Es wird gesch√§tzt, dass in Europa j√§hrlich 80 Millionen V√∂gel auf Grund von Kollisionen mit Glasscheiben und anderen spiegelnden Fl√§chen zu Tode kommen (Der Falke,10-2011).

Vögel können Glaswände nicht sehen und prallen meist in vollem Flug gegen das Hindernis. Wenn sie nicht sofort versterben, verenden sie in der Regel kurze Zeit später irgendwo qualvoll an inneren Verletzungen und werden nie gefunden.

Nur selten wird daher das Problem so massiv offensichtlich wie im Herbst 2012, als innerhalb von nur zwei Wochen 250 Vögel an die neu errichtete Glasfassade des Flughafenterminals in Berlin-Schönefeld prallten und starben.

Der millionenfache Tod der V√∂gel vollzieht sich oft unbemerkt in unseren St√§dten.  An Orten wo besonders h√§ufig Tiere zu Tode kommen, sind Aasfresser und Beutegreifer schnell zur Stelle und beseitigen die Opfer. Manchmal zeugen nur ein paar Abdr√ľcke an der Glaswand vom stlllen Sterben der V√∂gel.

Tod durch Glasanprall: Rotkehlchen

Gefahrenquellen

Glasfl√§chen und ‚Äďw√§nde sind f√ľr V√∂gel eine doppelte Gefahr: Durchsicht sowie die Spiegelung der Umgebung t√§uschen eine freie Flugbahn vor, die ihnen durch ein unsichtbares Hindernis verstellt wird.
Besonders fatal sind B√§ume oder B√ľsche in der N√§he der Glasfl√§chen. V√∂gel sind es gewohnt sicher und in hoher Geschwindigkeit durch dichtes Ge√§st zu fliegen. Steht ein Baum nun hinter einer Scheibe oder spiegelt er sich darin, bedeutet dies f√ľr einen Vogel in vollem Flug den sicheren Tod.

Die Brosch√ľre "Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht" der schweizerischen Vogelwarte Sempach vom Bundesamt f√ľr Naturschutz empfohlen zeigt L√∂sungen, um Vogelschlag an Glasw√§nden wirksam zu verhindern:

Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht (60 Seiten)


Vogelfalle Neues Kanzlereck

Erfolge des BUND

Neben der Information an Architekten und Bauherren setzt sich der BUND f√ľr gesetzliche Regelungen im Baurecht ein. BUND-Gruppen in NRW haben schon beachtliche Erfolge erzielt: Prominentes Beispiel ist die Fehlplanung eines riesigen gl√§sernen W√ľrfels einer Gastronomie am Rande eines Naturschutzgebietes - die BUND-Kreisgruppe Rhein-Sieg erzielte mit √∂ffentlichem Druck und auf dem Rechtsweg eine Nachbesserung der Fassade zum Schutz der V√∂gel.

In Bonn konnte der BUND mit einem B√ľrgerantrag erreichten, dass Vogelschlag zuk√ľnftig in Bebauungsplan- und Baugenehmigungsverfahren ber√ľcksichtigt wird.
Im Rahmen einer Bauvoranfrage bzw. eines Bauantrages soll zuk√ľnftig gepr√ľft werden, ob gro√üfl√§chige Verglasungen geplant sind, die im Hinblick auf den Vogelschutz problematisch sein k√∂nnen. Ist dies der Fall, wird der Bauherr aufgefordert, Ma√ünahmen zum Vogelschutz vorzustellen, die dann auch im Baugenehmigungsverfahren gepr√ľft und ggf. Bestandteil der Baugenehmigung werden.

Dieses Resultat aus NRW ist ein großer Meilenstein zum Schutz der Vögel, Ziel sollte aber sein, eine bundesweit einheitliche Regelung zu schaffen, um Maßnahmen zur Vermeidung von Vogelschlag an spiegelnden Fassaden und durchsichtigen Glaswänden gesetzlich vorzuschreiben.

Kollisionsopfer Bergfink und Waldschnepfe

Hinweise aus der Berliner Bevölkerung

Daher nimmt sich auch der BUND Berlin dieses Themas an. Daf√ľr m√ľssen weitere Informationen √ľber Vogelfallen im ganzen Stadtgebiet gesammelt werden.

Hinweise hierzu aus der Bevölkerung sind uns herzlich willkommen. Sind Ihnen Fassaden oder Glaswände bekannt, an denen sie Vogelanprall beobachten oder in deren Nähe sie öfter tote Vögel finden, dann setzten Sie sich mit uns in Verbindung!

Wenn sie Lust haben selbst f√ľr den Vogelschutz aktiv zu werden, freuen wir uns jederzeit √ľber neue Mitstreiter. F√ľr Informationen zu Treffen und Aktionen wenden sie sich bitte an: claudia.wegworth@bund.net


Weitere Informationen zu dem Thema finden sich hier:

http://www.bfn.de/0401_pm.html?tx_ttnews[tt_news]=4323

http://www.vogelglas.info

http://www.bund-rsk.de/vogeltod_an_glasscheiben.html

http://www.bonn.bund.net/themen_und_projekte/umweltschutz/vogelschlag_an_glasfassaden/vollstaendiger_buergerantrag/

http://bund-köln.de/?id=37393




Was kann ich tun, wenn

  • B√§ume gef√§llt werden?
  • Wildschwein, Waschb√§r und Co auftauchen?
  • Schwalbennester abgeschlagen werden?

Am 1. Montag jeden Monats finden öffentliche Veranstaltungen zum Stadtnaturschutz statt mit folgendem Programm (download).

Sie sind herzlich eingeladen!

Kontakt

Herbert Lohner

Referent f√ľr Naturschutz

Telefon:
(030) 78 79 00-24

E-Mail: lohner[at]BUND-Berlin.de

Schließen Sie sich der BUND-Kampagne an!


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: