Sie befinden sich hier:

Das BUND-Projekt „20 Grüne Hauptwege“

Zu Fuß im Grünen durch die Stadt – das ist durchaus möglich in Berlin. Seit vielen Jahren erkunden ehrenamtliche Spaziergänger, so genannte "Flaneure", im Rahmen des BUND-Projekts "20 Grüne Hauptwege" die Möglichkeiten, sich in einer naturnahen Umgebung und ohne Gefährdung durch den Autoverkehr zu bewegen.

Die Wege führen durch Parkanlagen und andere begrünte Flächen und bilden inzwischen ein Netz von rund 550 Kilometern Länge. Die Flaneure habe sie alle erkundet und machen regelmäßig auf Lücken und Mängel aufmerksam.

Die "20 Grünen Hauptwege" geben Fußgängern die Möglichkeit, die Stadt als eine Verbindung von Kultur, Geschichte und Ökologie intensiv zu erleben. Viele Wege kreuzen Grünflächen, Landschafts- und Naturschutzgebiete: Hiermit bieten sie ideale Möglichkeiten, auch seltene Tiere und Pflanzen zu entdecken. Die "20 Grünen Hauptwege" helfen so auch mit, den Wert von Natur erfahrbar zu machen.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit des BUND Berlin, mit dem FUSS e.V. und dem Berliner Senat für Stadtentwicklung umgesetzt worden.

Werden auch Sie Flaneur! Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Senats für Stadtentwicklung.

Weitere Informationen unter www.gruene-wege-berlin.de



Was kann ich tun, wenn

  • Bäume gefällt werden?
  • Wildschwein, Waschbär und Co auftauchen?
  • Schwalbennester abgeschlagen werden?

Am 1. Montag jeden Monats finden öffentliche Veranstaltungen zum Stadtnaturschutz statt mit folgendem Programm (download).

Sie sind herzlich eingeladen!

Kontakt

Herbert Lohner

Referent für Naturschutz

Telefon:
(030) 78 79 00-24

E-Mail: lohner[at]BUND-Berlin.de

Schließen Sie sich der BUND-Kampagne an!


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: