Sie befinden sich hier:

Ehrenamtsbörse beim BUND Berlin e.V. - wir suchen Freiwillige

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. ist in Berlin mit ca. 15.000 Mitgliedern eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen in der Stadt. Der BUND engagiert sich für den Erhalt des Stadtgrüns, für bessere Klimaschutz- und Energiepolitik, für fußgänger- und fahrradfreundliche Mobilität und Stadtplanung, sowie für die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher. Die Arbeit des BUND ist getragen durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher.

Wir brauchen Ihre aktive UnterstĂĽtzung:

Infostandarbeit des BUND Berlin e.V.

Der BUND Berlin e.V. ist über das Jahr verteilt mit einer Vielzahl an Infoständen in der Berliner Öffentlichkeit vertreten. In den Gesprächen mit den Berlinerinnen und Berlinern merken wir, dass es gut ankommt, wenn wir für die BUND-Themen auch im direkten Gespräch als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wir suchen BUND-Mitglieder-/Förderer, die Zeit und Lust haben, den BUND Berlin e.V. ca. 2-3mal im Jahr ehrenamtlich bei seinen Infostandaktivitäten zu unterstützen. Da der BUND stark daran interessiert ist, breit in die Gesellschaft hinein zu wirken, sollten Interessenten/innen idealerweise Spaß an einem offenen und kommunikativen Umgang mit Menschen verschiedener Herkunft und Altersklassen haben. Die Infostandarbeit wird von haupt- und/oder ehrenamtlichen BUND-Mitarbeitern begleitet.
Wir würden uns sehr über eine mögliche Unterstützung freuen. Bei Interesse bitte melden unter:
E-Mail: infostand [at] BUND-Berlin.de
Tel. 030/787900-42

Abfallwirtschafts- und Ressourcenpolitik

Fachpolitische Mitstreiter gesucht

Der Arbeitskreis Abfall- und Ressourcenpolitik des BUND Berlin freut sich über weitere engagierte Mitstreiter! Wer Lust hat, die Abfallpolitik des Landes Berlin kritisch zu begleiten, Senat, Verwaltungen, Parteien, kommunalen wie privaten Entsorgern und anderen Verbänden auf die Finger zu schauen und mitzuhelfen, unsere Stadt zu einer ressourcenschonenden und abfallarmen Metropole zu machen, ist im Arbeitskreis Abfall- und Ressourcenpolitik des BUND Berlin an der richtigen Adresse.

Wir treffen uns MONATLICH, immer am zweiten Donnerstag jedes Monats in der Landesgeschäftsstelle des BUND Berlin in der Crellestraße 35 in 10827 Berlin-Schöneberg (Eingang über den BUND-Laden).

Der BUND Berlin ist sowohl auf politischer Ebene, als auch ganz praktisch in der Abfallberatung, mit Bildungsaktionen für Kinder und Jugendliche und mit seinem Repair Café im Sinne von Abfallvermeidung und Ressourcenschutz aktiv. Wer Interesse hat mitzuwirken, sei es auf fachpolitischer Ebene im Austausch mit anderen Experten oder an der Basis in direkter Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern ist bei uns herzlich willkommen! Besondere Fachkenntnisse sind nicht vonnöten (– schaden aber natürlich auch nicht). Wir freuen uns über alle, die sich ehrenamtlich und mit Spaß an der Sache für eine nachhaltige Abfall- und Ressourcenpolitik in unserer Stadt einsetzen möchten!

Ansprechpartner: Daniel Affelt
E-Mail: affelt [at] bund-berlin.de
Tel.: 030 / 78 79 00-38

Webseite: www.berliner-abfallcheck.de

BUND-Repair Café

Reparateure und Helfer gesucht

Das BUND-Repair Café Schöneberg bietet interessierten BürgerInnen einmal im Monat die Möglichkeit, ihre Dinge kostenlos und unter der Anleitung von Experten wieder funktionsfähig zu machen. In angenehmer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen wird gemeinsam geschraubt, gelötet und geleimt.

Dafür suchen wir fachkundige und engagierte Techniker, Bastler und handwerklich begabte Menschen, die Freude daran haben, anderen bei der Reparatur defekter Geräte und Haushaltsgegenstände zu helfen.
Gebraucht werden passionierte Schrauber, Bastelfreaks, technische Fachmänner und -frauen – vom Radio- und Fernsehtechniker über Informationselektroniker oder Feinmechaniker bis hin zum Uhrmacher, Schneider oder Schuster.
Aber auch Engagierte ohne besondere technische Fachkenntnisse sind herzlich willkommen: Für die Organisation und Bewerbung des Repair Cafés werden immer helfende Hände gebraucht – sei es durch Kuchenspenden, Plakate und Flyer verteilen oder beim Empfang der Gäste des Repair Cafés.

Ansprechpartner: Daniel Affelt
E-Mail: affelt [at] bund-berlin.de
Tel.: 030 / 78 79 00-38
Webseite: www.repaircafe-schoeneberg.de

Berliner Energie- und Abfallcheck

Abfall- und Energiesparberater gesucht

Der „Berliner Energie- und Abfallcheck“ ist ein kostenloses Beratungsangebot insbesondere für Menschen mit wenig Geld. Die BUND-Energiespar- und Abfallberater, zeigen vor Ort, im Haushalt, wie jeder mit geringem Aufwand Energieverbrauch, Müll und Kosten reduzieren und zugleich die Umwelt schützen kann.

Als Berater des sozialen Projekts „Berliner Energie- und Abfallcheck“ helfen Sie Menschen vor Ort in ihren Haushalten, Energie zu sparen und Abfall richtig zu trennen. Mit einfachen Tipps zeigen Sie, wie Strom-, Heiz- und Wasserverbrauch und Müllmengen reduziert und Kosten gesenkt werden können. Die Beratungen im Haushalt umfassen neben der intensiven Kommunikation mit den Klienten eine detaillierte Datenaufnahme sowie die Berechnung und Präsentation der Einsparpotenziale. An Infoständen oder durch Vorträge bringen Sie interessierte BürgerInnen mit den Themen in Kontakt und bewerben die Vorteile einer intensiven Beratung im Haushalt.

Einstieg und Voraussetzung für die ehrenamtliche Tätigkeit als Energiespar- und Abfallberater ist die kostenlose Teilnahme an unserer Schulung. Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

Ansprechpartner: Matthias KrĂĽmmel und Daniel Affelt
E-Mail: energiecheck [at] bund-berlin.de
Tel.: 030 / 78 79 00-60
Webseiten: www.berliner-energiecheck.de, www.berliner-abfallcheck.de

Mobilität/“Zu Fuß zur Schule“

Wer hat Schulkontakte und kann Werbung für die Aktion „Zu Fuß zur Schule“ machen?

Mit dem Projekt unterstützen wir Schulen, die Aktionen und Projekte zum Thema sicherer, selbständiger und umweltfreundlicher Schulweg machen möchten.

Hintergrund: Immer mehr Kinder werden mit dem Auto gefahren und immer weniger Kinder sind selbständig unterwegs (und können das so auch nicht lernen).

Falls ihr/Sie Schulen kennt, die ihr/Sie auf die Aktion aufmerksam machen könnt, wäre das sehr hilfreich.

Ansprechpartner: Gabi Jung und Wolfgang Bloes
E-Mail: jung@bund-berlin.de
Tel.: 030 / 78 79 00-31

Webseite: www.mobilitaetserziehung-berlin.de

Klimaschutz/BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“

Seit über zehn Jahren belohnen wir vom BUND Kliniken mit dem Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“, wenn eine Einrichtung sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement bei der Energieeffizienz und der Energieeinsparung bemüht und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Wir suchen Sie als Ehrenamtliche oder Ehrenamtlichen, wenn Sie
•    Interesse an aktueller Fachpresse haben,
•    Neuerungen bei der Gebäudesanierung erfahren möchten,
•    Sich fĂĽr Heizung, Klimaanlagen, Kältetechnik und solche Themen interessieren,
•    Vor Krankenhäusern keine Angst haben.

Wir bieten Ihnen an:
•    Ihr Wissen einzubringen und zu erweitern,
•    In Fachmagazinen Artikel zu recherchieren,
•    Spannendes zum Thema Energie und Krankenhaus im Internet zu suchen,
•    Newsletter auf Neuigkeiten hin durchzulesen und vieles mehr.

Ansprechpartner: Annegret Dickhoff
E-Mail: dickhoff [at] bund-berlin.de
Tel.: 030 / 78 79 00-21

Webseite: www.energiesparendes-krankenhaus.de

BildungsAgent*innen (BUNDjugend)

Wir BildungsAgent*innen sind ehrenamtliche, junge Erwachsene, die ihr Wissen über Umweltschutz in Schulworkshops an Schüler*innen weitergeben. In den Workshops treten wir weniger als fachliche Expert*innen auf, die harten Fakten vermitteln. Viel mehr wollen wir Vorbilder sein. Uns ist Umweltschutz eine Herzensangelegenheit. Wir leben Umweltschutz im Alltag und können daher Schüler*innen auf eine authentische Art und Weise ermutigen, ihren Lebensstil bzgl. Umweltschutz zu überdenken.

Als BildungsAgent*in bei BUNDjugend...
… leitest du 3-stündige Workshops zu umweltpolitischen Themen an Schulen.
… konzipierst, gestaltest und überarbeitest die Workshop-Konzepte.
… tauschst dich regelmäßig mit anderen BildungsAgent*innen aus und bildest dich methodisch fort.

Du bringst mit …
… Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
… eine Überzeugung für eine umweltfreundliche und gerechte Welt.
… Lust Inhalte interaktiv und dynamisch zu vermitteln.
… Zeit an Vormittagen, denn die Workshops finden in der Regel zur Schulzeit statt.
… Zeit, um sich 1x im Monat mit den BildungsAgent*innen zu treffen und auszutauschen.
… Erfahrung in Bildungsarbeit ist nicht notwendig, aber auch gerne gesehen.

Wir bieten Dir …
… die Möglichkeit Erfahrungen in der Bildungsarbeit zu sammeln.
… eine Ausbildung für Jugendgruppenleiter*innen (juleica).
… didaktische und methodische Unterstützung durch eine hauptamtliche Mitarbeiterin.

Interesse geweckt?
Das freut uns! Dann schreib uns eine Mail – oder schau auf der Homepage der BUNDjugend vorbei.

Kontakt:
Victoria Student
bildungsagenten@bundjugend-berlin.de
030 39 84 85 86
https://www.bundjugend-berlin.de/projekt/ak-bildungsagentinnen/

Redaktionsteam „Junge Seite“ (BUNDjugend)

(c) https://pixabay.com/

Das Redaktionsteam „Junge Seite“ [verlinken: https://www.bundjugend-berlin.de/projekt/redaktion-junge-seite/] gestaltet einen Teil der BUNDzeit, dem Magazin des BUND. Das Magazin erscheint vierteljährig in Berlin und Brandenburg. Wir bringen eine junge Perspektive auf Umweltthemen ein.

Auf Redaktionssitzungen entscheiden wir über die Themen, über die wir berichten wollen, redigieren gemeinsam unsere Texte und suchen Bilder aus. Wenn wir nicht an der BUNDzeit arbeiten, schreiben wir Texte für den BUNDjugend Aktiven-Blog, dem BUND Blog „Umweltzone Berlin“ oder die BUNDjugend Homepage.

Deine Aufgaben im Redaktionsteam Junge Seite …
… Mitdiskutieren über Themen und Gestaltung der Jungen Seiten.
… Recherchieren nach Informationen für die Artikel.
… Artikel oder Blogbeiträge verfassen.
… Redigieren von Texten anderer Redaktionsmitglieder.

Du bringst mit …
… Spaß am Schreiben von Texten.
… Interesse an Umweltschutzthemen.
… 1x im Monat für 2 Stunden Zeit um an den Reaktionssitzungen teilzunehmen.
… ca. 1 Tag im Monat Zeit für die journalistische Arbeit.
… Du bist zwischen 16 – 27 Jahre alt.

Wir bieten Dir …
… die Möglichkeit erste journalistische Erfahrungen zu sammeln und eigene Texte zu veröffentlichen.
… die Möglichkeit, Deine Themen in die Öffentlichkeit zu bringen.
… ein kleines, freundschaftliches Redaktionsteam.
… Kekse und Tee bei den Redaktionssitzungen :)

Hast Du Lust mitzumachen?
Cool! Dann schreib uns eine Mail und komm zur nächsten Redaktionssitzung – Du kannst sofort mitmachen.

Kontakt
Victoria Student
victoria@bundjugend-berlin.de
030 39 84 85 86

erneuerBAR* - Diskussionsveranstaltungen organisieren (BUNDjugend)

Alle ein bis zwei Monate veranstaltet die BUNDjugend Berlin den Diskussionsabend erneuerBAR*, bei dem in der Kiezkneipe Laika in Neukölln ĂĽber (umwelt-)politische Themen informiert und diskutiert wird. Themen in der letzten Zeit waren z.B.  TTIP, Postwachstum, Konsum oder das Asylrecht. Alles was uns bewegt und interessiert bringen wir in die erneuerBAR*. Zusammen mit Expert*innen und Publikum diskutieren wir, tauschen unsere Meinungen aus und bilden uns eine eigene Meinung.

Deine Aufgaben im Orga-Team der erneuerBAR* …
… mitdiskutieren und entscheiden über die Themenschwerpunkte der erneuerBAR*.
… Recherche und Anfrage von Gastreferent*innen.
… Gestaltung von Flyer und Plakaten.
… Moderation der Diskussionen.

Du bringst mit …
… Organisationstalent und -freude.
… 1x im Monat für 2 Stunden Zeit für unsere Treffen.
… Du bist zwischen 18-27 Jahren alt.
… Fähigkeiten im Layouten wären cool, sind aber nicht notwendig.

Wir bieten Dir …
… einen öffentlichen Diskussionsraum für Deine (umwelt)politischen Themen.
… die Möglichkeit Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation zu sammeln.
… die Möglichkeit Erfahrungen in der Moderation von Diskussionsveranstaltungen zu sammeln.

Du willst die nächste erneuerBAR* mitorganisieren?
Dann schreib uns eine Mail. Die Themen und Termine der nächsten erneuerBAR* findest Du auf der Homepage der BUNDjugend Berlin [verlinken: https://www.bundjugend-berlin.de/termine/

Kontakt
Elias Fry
info@bundjugend-berlin.de
030-39 28 280



Unterzeichen Sie fĂĽr gutes Trinkwasser und eine saubere Spree!

Foto: Marco Clausen

Der BUND Berlin trauert um Frau Gerda Münnich, die am 12. April 2017 im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Sie war u. a. Mitbegründerin des Arbeitskreises Naturschutz Interkulturell und langjährige Mitstreiterin im Arbeitskreis Stadtnaturschutz des BUND Berlin.

Berlin durch Gärtnern zu erobern und Menschen Lust auf gemeinsames Gärtnern zu machen – dies trieb sie an. UnermĂĽdlich warb sie fĂĽr die Idee der Gemeinschaftsgärten in der Stadt als soziale und ökologische Begegnungsstätten fĂĽr die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Soziales Handeln, Umweltschutz, Teilhabe …. dies gehörte fĂĽr Sie immer zusammen. Interkulturell und bunt sollte es sein!  Ein kleiner Garten als groĂźes Weltmodell. Der Traum einer Realistin.

Gerda Münnich war eine Unermüdliche und manchmal auch sanft Drängende.

Wir werden Sie sehr vermissen und sprechen Ihrer Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank fĂĽr Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: