Sie befinden sich hier:

BUND-Aktivitäten
in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Malteser-Krankenhaus ist Teil des KLIK-Netzwerks

Im Rahmen des vom BMUB gef√∂rderten Projektes ‚ÄěKLIK-Klimamanager in Kliniken‚Äú, das √ľber drei Jahre bis Ende 2016 l√§uft, konnte mit Unterst√ľtzung des BUND Berlin e.V. und der Stiftung viamedica ein Mitarbeiter des Malteser-Krankenhauses zum Klimamanager weitergebildet werden. Dies bietet dem Haus die M√∂glichkeit, Einsparpotenziale selbst zu identifizieren und Energiesparma√ünahmen eigenst√§ndig umzusetzen.
Mehr Infos...

FahrRat Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Der BUND Berlin ist im FahrRat des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf vertreten, um die Belange von Fahrradfahrer/innen auf Bezirksebene mitzugestalten.
Mehr Infos...

Erfolg: Prinzregentenstraße ist Fahrradstraße

Wir haben uns daf√ľr eingesetzt, dass die Prinzregentenstr√üae zur Fahrradstra√üe in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf ernannt wurde. Das bedeutet, dass die Stra√üe haupts√§chlich nur noch dem Fahrradverkehr vorbehalten ist.

Erfolg: Nebenroutennetz

Die BVV CharWilm hat ein Nebenroutennetz beschlossen mit daraus folgender √Ėffnung der Fasanenstra√üe f√ľr Fahrradfahrer in Gegenrichtung (inkl. Ampelumbau).

Regionalkonferenz f√ľr Verkehrs- und Mobilit√§tserziehung

Ab Mai 2016: Teilnahme an der Regionalkonferenz Charlottenburg-Wilmersdorf: Lehrerinnen und Lehrer, die an den Schulen f√ľr Verkehrs- und Mobilit√§tserziehung zust√§ndig sind, Verkehrssicherheitsberater der Polizei und G√§ste, die mit dem Thema zu tun haben (wie der BUND durch sein Projekt "Zu Fu√ü zur Schule"), treffen sich zum Austausch. Der BUND bringt hierbei seine Kompetenzen mit ein.

Aktionsb√ľndnis Teufelsberg

Der BUND Berlin e.V. ist vertreten im Aktionsb√ľndnis Teufelsberg, einem Aktionsb√ľndnis bestehend aus Naturschutzverb√§nden, Forstleuten und Anwohnervertretungen. Ziel: R√ľck√ľbertragung des Gel√§ndes an Berliner Forsten,
Zug√§nglichmachung als Erholungsfl√§che und Gedenkort f√ľr die √Ėffentlichkeit,
Aktivit√§ten: Politische Aktivit√§ten, Veranstaltungen/F√ľhrungen,
Infomaterial/Webseite, Teilnahme am Runden Tisch Teufelsberg.
Mehr Infos...



Unterzeichen Sie f√ľr gutes Trinkwasser und eine saubere Spree!

Foto: Marco Clausen

Der BUND Berlin trauert um Frau Gerda M√ľnnich, die am 12. April 2017 im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Sie war u. a. Mitbegr√ľnderin des Arbeitskreises Naturschutz Interkulturell und langj√§hrige Mitstreiterin im Arbeitskreis Stadtnaturschutz des BUND Berlin.

Berlin durch G√§rtnern zu erobern und Menschen Lust auf gemeinsames G√§rtnern zu machen ‚Äď dies trieb sie an. Unerm√ľdlich warb sie f√ľr die Idee der Gemeinschaftsg√§rten in der Stadt als soziale und √∂kologische Begegnungsst√§tten f√ľr die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Soziales Handeln, Umweltschutz, Teilhabe ‚Ķ. dies geh√∂rte f√ľr Sie immer zusammen. Interkulturell und bunt sollte es sein!  Ein kleiner Garten als gro√ües Weltmodell. Der Traum einer Realistin.

Gerda M√ľnnich war eine Unerm√ľdliche und manchmal auch sanft Dr√§ngende.

Wir werden Sie sehr vermissen und sprechen Ihrer Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank f√ľr Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: