Sie befinden sich hier:

BUND-Aktivitäten in Berlin Tempelhof-Schöneberg

Repair Café Schöneberg

Der BUND Berlin bietet jeden dritten Montag im Monat ein eigenes Repair Café in Schöneberg an. Die Idee: Viele Produkte gehen heutzutage schneller kaputt als früher, werden aber gar nicht mehr repariert, sondern im Prinzip gleich weggeworfen. In unserem Repair Café treffen sich regelmäßig Experten, die helfen, defekten Produkten eine zweite Chance zu geben.
Mehr Infos...

Regionalkonferenz für Verkehrs- und Mobilitätserziehung

Regelmäßige Teilnahme an der Regionalkonferenz Tempelhof-Schöneberg: Lehrerinnen und Lehrer, die an den Schulen für Verkehrs- und Mobilitätserziehung zuständig sind, Verkehrssicherheitsberater der Polizei und Gäste, die mit dem Thema zu tun haben (wie der BUND durch sein Projekt "Zu Fuß zur Schule"), treffen sich regelmäßig zum Austausch. Der BUND bringt hierbei seine Kompetenzen mit ein.

FahrRat Berlin Temüelhof-Schöneberg

Der BUND Berlin ist im FahrRat des Bezirks Tempelhof-Schöneberg vertreten, um die Belange von Fahrradfahrer/innen auf Bezirksebene mitzugestalten.
Mehr Infos...

BUND-FAIRteiler

Der BUND Berlin setzt Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Seit Oktober 2015 steht in der Schöneberger Geschäftsstelle (Crellestraße 35) ein Fair-Teiler für gerettete Lebensmittel.
Mehr Infos...

Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg

Unsere BUND-Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg ist bei vielfältigen Aktivitäten zur Nachhaltigkeit beteiligt, u.a.:


Tempelhofer Feld

Nach dem Inkrafttreten des THF100-Gestzes aufgrund des erfolgreichen Volksentscheides zum Schutz des Tempelhofer Feldes als weitestgehende Freifläche, gab es einen breit angelegten Bürgerbeteiligungs-Prozess zur Erarbeitung eines Entwicklungs- und Pflegeplans (EPP) "Tempelhofer Feld". Der BUND hatte hierbei maßgeblich koordinierende Funktion. Ab 18.5.2016 steht die offizielle Fassung des EPP der Öffentlichkeit zur Verfügung. Wir werden die Umsetzung des EPP in Zukunft kritisch begleiten.
Mehr Infos...

Bäume gerettet!

Im Zuge von Planungen eines Multifunktionsweges (für Radfahrer und Fußgänger) im sog. "Wannseebahngraben" (zwischen den S-Bahn-Stationen Yorkstraße und  Schöneberg) konnte der BUND die unnötige Fällung von mehr als 90 Bäumen verhindern. Vor dem Verwaltungsgericht konnten wir eine entsprechende Klage gewinnen und das Gericht hat zudem sogar Grundsätzliches zum Planungsgebaren festgestellt, was über den Bezirk Tempelhof-Schöneberg hinaus relevgant werden dürfte. Zu den Irrungen und Wirrungen einer bezirklichen Planung gibt es ausführlichere Infos in unserem Blog "Umweltzone Berlin".

Pilzkunde und Ökologie

Seit Anfang 2016 gibt es beim BUND Berlin eine Anlaufstelle für Pilzinteressierte und -kundige. Wir bieten hier auch Einführungskurse in die Pilzbestimmung.
Kontakt...

Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg

Unsere BUND-Bezirksgruppe Tempelhof-Schöneberg ist bei vielfältigen Aktivitäten im Naturschutz beteiligt, u.a.:

  • Projekte mit Aussiedlerkindern (6-12 Jahre) u.a. Extavium, Krötenwanderung, Eisherstellung,
  • Schulprojekte u.a. Krötenwanderung, Recycling, Müllvermeidung
  • Natur-Aktiv-Tage


Foto: Marco Clausen

Der BUND Berlin trauert um Frau Gerda Münnich, die am 12. April 2017 im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Sie war u. a. Mitbegründerin des Arbeitskreises Naturschutz Interkulturell und langjährige Mitstreiterin im Arbeitskreis Stadtnaturschutz des BUND Berlin.

Berlin durch Gärtnern zu erobern und Menschen Lust auf gemeinsames Gärtnern zu machen – dies trieb sie an. Unermüdlich warb sie für die Idee der Gemeinschaftsgärten in der Stadt als soziale und ökologische Begegnungsstätten für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Soziales Handeln, Umweltschutz, Teilhabe …. dies gehörte für Sie immer zusammen. Interkulturell und bunt sollte es sein!  Ein kleiner Garten als großes Weltmodell. Der Traum einer Realistin.

Gerda Münnich war eine Unermüdliche und manchmal auch sanft Drängende.

Wir werden Sie sehr vermissen und sprechen Ihrer Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank für Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: