Sie befinden sich hier:

BUND-Aktivitäten in Berlin Treptow-Köpenick

FahrRat Berlin Treptow-Köpenick

Der BUND Berlin ist im FahrRat des Bezirks Treptow-Köpenick vertreten, um die Belange von Fahrradfahrer/innen auf Bezirksebene mitzugestalten.
Mehr Infos...

16. Bauabschnitt der A100

Jahrelange Zusammenarbeit mit der BI Stadtring Süd (BISS) im Kampf gegen den 16. Bauabschnitt der Autobahn A100. Zwar konnte das unsinnige Vorhaben nicht verhindert werden, da aber die AS Treptower Park angepasst werden musste, werten wir es als Teilsieg, dass da durch wenigstens der Erhalt zweier Wohnbauten in der Beermanstraße erreicht wurde.
Und der Kampf muss leider weitergehen, weil Bund und Senat den Weiterbau der A100 unvermindert vorantreiben. Der 17. Bauabschnitt ist bereits in Planung.
Mehr Infos...

BUND Flugverkehrskonzept

Spätestens seit der Entscheidung für BER ist das Thema "Flughafen" in Berlin und Umgebung zum Reizthema geworden. Der BUND hat sich an der Entwicklung eines Flugverkehrskonzeptes beteiligt.
Mehr Infos...

Agenda 21 und Agenda 2030

Der BUND ist in bezirkliche Agenda-Aktivitäten eingebunden, die sich mit Fragen der nachhaltigen Wirtschaft und mehr Bürgerbeteiligung beschäftigen.

Gartenkulturpfad Treptow-Köpenick

Der BUND engagiert sich für einen "Gartenkulturpfad Treptow-Köpenick". Dahinter verbirgt sich eine Auswahl an Gartendenkmalen, Grünflächen, Gärten, Landschafts- und Naturschutzgebieten sowie historischen Straßenzügen und Plätzen, die Erholungssuchende und Garten- und Naturbegeisterten die Vielfalt der Stadtnatur in Treptow-Köpenick näher bringen soll.
Mehr Infos...

Integrierte Stadtentwicklung im Bezirk

Vernetzung der im Bezirk anliegenden Themen zu Umwelt-, Natur- und Artenschutz, Grünflächen- und Landschaftspflege, Umweltbildung. Dazu Zuarbeit zur Arbeit der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz (BLN).

Wildwiesen-Projekts Lohmühlenplatz (Alt-Treptow)

Der BUND Berlin e.V. unterstützt die Anwohnerinitative "Schmetterlingswiese" am Lohmühlenplatz. Zusammen mit den Anwohner/innen soll mindestens eine Fläche an der Lohmühlenbrücke als Wildwiese mit eigenem ökologischen Kreislauf gerettet werden.
Mehr Infos...



Unterzeichen Sie für gutes Trinkwasser und eine saubere Spree!

Foto: Marco Clausen

Der BUND Berlin trauert um Frau Gerda Münnich, die am 12. April 2017 im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Sie war u. a. Mitbegründerin des Arbeitskreises Naturschutz Interkulturell und langjährige Mitstreiterin im Arbeitskreis Stadtnaturschutz des BUND Berlin.

Berlin durch Gärtnern zu erobern und Menschen Lust auf gemeinsames Gärtnern zu machen – dies trieb sie an. Unermüdlich warb sie für die Idee der Gemeinschaftsgärten in der Stadt als soziale und ökologische Begegnungsstätten für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen. Soziales Handeln, Umweltschutz, Teilhabe …. dies gehörte für Sie immer zusammen. Interkulturell und bunt sollte es sein!  Ein kleiner Garten als großes Weltmodell. Der Traum einer Realistin.

Gerda Münnich war eine Unermüdliche und manchmal auch sanft Drängende.

Wir werden Sie sehr vermissen und sprechen Ihrer Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

Gesichertes Online-Spendenformular (Bank für Sozialwirtschaft)
©Peter von Bechen/pixelio.de

Lebensmittel retten


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: