Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin

Bosepark-Ertüchtigung: BUND bestellt mehr Stadtnatur

20. November 2019 | Artenvielfalt, Bäume, Flächenschutz, Immer.Grün, Naturerleben, Stadtnatur

Mitten in Tempelhof gibt es einen Grünverbund in dem jeder der vier Parks seinen eigenen Landschafts-Typ inszeniert. Dazu gehört der nur 2,5 Hektar messende Bosepark – jahrzehntelang allzu sehr und auf schlechte Art sich selbst überlassen. Nun soll er aus dem Topf eines „BENE-“ Förderprogramms ertüchtigt werden – allerdings mit einem deutlichen Gebot nach Erhöhung der Biodiversität. So muss ein neuer Konsens von Besuchergewohnheiten mit Ansprüchen des Naturschutzes gefunden werden.

Bisherige Pflegemaßnahmen mit dem Einsatz von motorisierten Fräsen, Laubbläsern und Co. dürfte sich hier verbieten, wenn Artenvielfalt gefördert und Stadtwildnis zugelassen werden sollen.

Der BUND Berlin hat sich den Park angeschaut und hat konkrete Maßnahmen vorgeschlagen. Damit könnte ein wenig „Wildwuchs“ - besser: gesteuerte Wildnis - gezielt als Gestaltungselement eingesetzt werden und naturhafte Heckensträucher einwandern.

Lesen Sie dazu unseren aktuellen Blogbeitrag

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb