Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin

Charité - CFM bei KLIK green

10. März 2020 | Abfall, Klimaschutz, Gesundheit

Größtes europäisches Klinikum nimmt am Projekt "KLIK green - Krankenhaus trifft Klimaschutz" - teil

Das Projekt KLIK green führt in der aktuellen Woche einen vierten Auftaktworkshop mit 25 Teilnehmer*innen im Langenbeck-Virchow-Haus durch. Mit dabei: Die Charité CFM Facility Management GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das Unternehmen verantwortet dort seit 2006 sämtliche Leistungen außerhalb von Medizin und Pflege - insbesondere Gebäudemanagement, Transporte, Versorgungsmanagement und Reinigung.

Mit einem Energieverbrauch von 439,28 GWh wurden an der Charité 2018 insgesamt 111.729 Tonnen CO2 – Äquivalente verursacht. Im April 2019 unterzeichnete das Klinikum eine Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin, um die klimaschädlichen Emissionen um 20 Prozent im Verhältnis zu 2016 zu reduzieren. Zudem besetzte die Charité mit Professorin Dr. Dr. Sabine Gabrysch im Juni 2019 die deutschlandweit erste Professur für Klimawandel und Gesundheit. Nun nutzt die CFM der Charité darüber hinaus das Qualifizierungsangebot von KLIK green und lässt intern Maik Arlt zum Klimamanager fortbilden.

Die Klimamanager*innen erarbeiten im Rahmen der Auftaktworkshops individuelle Klimaziele. Dabei wird schnell klar: Klimaschutz geht weit über Energiesparmaßnahmen hinaus. „Durch die zunehmende Aufmerksamkeit für Klimaschutz gerät endlich auch das Thema Abfall in den Fokus und sowohl der Vermeidung als auch der Verwertung von Klinikanfällen kommt als Klimaschutzmaßnahme enorme Bedeutung zu“, freut sich Umweltschutz- und Gefahrengutbeauftragte der Charité Tide Voigt, die anlässlich des Workshops einen Vortrag hält.

Die Charité ist das älteste Krankenhaus Berlins und gleichzeitig das größte Klinikum Europas. Insgesamt 14.576 Mitarbeiter*innen stellen die qualitativ hochwertige Versorgung von jährlich 692.920 ambulanten sowie 152.693 stationären Fällen sicher. Als größter Arbeitgeber im Land Berlin realisiert die Charité zudem umfassende Forschungen, ermöglicht Studienabschlüsse und bildet in neun Gesundheitsberufen aus. Damit kann die Charité als Multiplikator in besonderen Maße mit gutem Beispiel vorangehen und die gesamte Gesellschaft zu Klimaschutz inspirieren.

Das gemeinsame Projekt KLIK green von BUND Berlin e.V., der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V. und des Universitätsklinikum Jena erhält bis April 2022 finanzielle Förderung durch das Bundesumweltministerium (BMU) aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Damit unterstützt KLIK green den Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung und motiviert bundesweit mindestens 250 Kliniken, bis Mitte des Jahrhunderts Klimaneutralität anzustreben sowie zusammen 100.000 Tonnen CO2-Äkquivalente innerhalb der Projektlaufzeit zu vermeiden.

Weitere Informationen:

KLIK green Projektwebseite

Bericht zur Charité im Deutschen Nachhaltigkeitskodex

Pressemitteilung der Charité zur ersten Professur für Klimawandel und Gesundheit

Klimaschutzvereinbarung zwischen dem Land Berlin und der Charité

Blogbeitrag zu Verpackungsmüll in Kliniken

Webmeldung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zum Projektstand

Kontakt:

Dipl.-Ing. Annegret Dickhoff
BUND Berlin e.V.
Tel.:030-787900-21
E-Mail: info[at]klik-krankenhaus.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb