BUND Landesverband Berlin

Flächenfresser Parkplätze

07. November 2022 | Bäume, Autoverkehr, Flächenschutz, Fußverkehr, Klimaschutz, Stadtentwicklung, Stadtnatur, Verkehr

Stellflächen für Autos an Berliner Straßen müssen deutlich reduziert werden

Rot sind alle Kieze markiert, in denen mehr Fläche für Parkplätze als für Grünflächen und Spielplätze zusammen verbraucht werden. Grafik: ParkplatzTransform/Hans Hack

„Perspektivisch darf es überhaupt keine Straßen-Parkplätze mehr geben“, sagt Martin Schlegel, Verkehrsexperte des BUND Berlin. „Die Parkplätze müssen so lange teurer gemacht werden, bis es überhaupt keine Nachfrage mehr gibt“, fordert er. Die Initiative ParkplatTransform hat in dreijähriger Arbeit herausgefunden, dass es allein in der Berliner Innenstadt fast 230.000 Parkplätze auf öffentlichem Straßenland gibt – konservativ gerechnet.

„Parken nimmt sehr viel Raum ein, den wir eigentlich für anderes brauchen“, sagte Miriam Rumpel von ParkplatzTransform bei der Vorstellung. Und: „Parken ist ungerecht. Öffentliche Flächen werden privatisiert.“

Mehr dazu im neuen Blogbeitrag

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb