BUND Landesverband Berlin

Grundwasserfauna erforschen

05. August 2022 | Artenvielfalt, BUNDzeit-Artikel, Grundwasser, Wasser

Grundwasserassel (Caecospheroma burgundum). Foto: Karsten Grabow

Haben Sie eine Ahnung, wie viele verschiedene Tierarten im Grundwasser leben? Nein? Dann befinden Sie sich in bester Gesellschaft, denn auch die Wissenschaft kennt noch längst nicht alle, die sich in der unterirdischen Wasserwelt tummeln. Bekannt ist allerdings, dass die Fauna des Grundwassers zusammen mit den Mikroorganismen für die gute Qualität des Trinkwassers mitverantwortlich ist, weil sie organisches Material zersetzt, problematische Stoffe abbaut und krankheitserregende Keime beseitigt.
Wollen Sie helfen, das Wissen über diese nützlichen Tierchen zu mehren? Wir hätten da eine Idee:

Werden Sie Grundwasserpat*in!

Vielleicht haben Sie im Garten eine Handschwengelpumpe mit einer Brunnentiefe von maximal zehn Metern? Wir suchen insbesondere an der Panke, aber gerne auch andernorts in Berlin nach Interessierten, die Brunnenwasser drei- bis viermal im Jahr auf Grundwassertiere untersuchen. Die Daten speisen wir im Rahmen unseres Grundwasserschutz-Projektes „Lebendiges Grundwasser“ in eine zentrale Datenbank ein und erarbeiten auf Basis der Erkenntnisse verbesserte Schutzmaßnahmen für diesen wichtigen Lebensraum.

Alles, was Sie für die Beprobung wissen müssen, zeigen wir Ihnen in unserer Schulung. Diese findet in unserer Landesgeschäftsstelle, Crellestraße 35, 10827 Berlin (Schöneberg) statt. Hierfür stehen Ihnen folgende Termine zur Auswahl: 16.9.2022., 21.10.2022 und 18.11.2022, jeweils von 15 bis 19 Uhr.

Interessiert? Bitte schreiben Sie an grundwasserschutz@BUND-Berlin.de

Mehr zum Thema Grundwasser

Dieser Artikel erschien in der BUNDzeit 22-3.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb