BUND Landesverband Berlin

Lebensmittelverschwendung stoppen

12. Mai 2021 | Abfall, BUNDzeit-Artikel, Lebensmittel, Nachhaltigkeit, Zero Waste

Auch die jüngste Kampagne der Bundeslandwirtschaftsministerin hat nichts geändert: 85 Kilo Essen schmeißen die Bundesbürger*innen im Schnitt jährlich weg. Hier unsere neun besten Tipps, wie sich Lebensmittelverschwendung im Privathaushalt vermeiden lässt.

1.    Niemals hungrig einkaufen gehen!
2.    Einkaufslisten schreiben und immer die Vorräte berücksichtigen!
3.    Lieber häufiger in kleinen Mengen einkaufen, damit behält man besser den Überblick!
4.    Schluss mit absoluter Rezepttreue: Viele Zutaten lassen sich durch solche ersetzen, die schon im Hause sind!
5.    Mindesthaltbarkeitsdatum ignorieren und den eigenen Sinnen trauen!
6.    Gemüsegrün nutzen: Die Blätter von Kohlrabi, Blumenkohl, Karotten, Fenchel, Rote Bete, Radieschen und Sellerie machen sich hervorragend im Salat, gedünstet oder im Smoothie!
7.    Altgewordenes verwerten: Kräuter und Gemüse trocknen bzw. dörren, Obst einkochen, Brot zu Croutons, Knödeln oder Arme Ritter verarbeiten!
8.    Lebensmittel im Handel retten: die „Rettermärkte“ von Sirplus in Berlin besuchen, Reste-Apps wie „too good to go“ nutzen und bei „Gutes von gestern“-Kisten in Bäckereien, Läden und Marktständen zugreifen!
9.    Essen teilen: In Berlin gibt es 52 Orte, an denen Lebensmittel kostenlos den Besitzer wechseln (siehe Karte auf www.remap-berlin.de)!

Das BUND-Projekt „Berlins Weg zu Zero Waste“ wird von der Stiftung Naturschutz gefördert. Noch bis Ende Mai kümmert es sich schwerpunktmäßig um Lebensmittelverschwendung. Ab Juni geht es um Ressourcenverschwendung beim Verpackungsmüll. Regelmäßig erscheinen neue Tipps und Hintergrundinfos auf Facebook und der Projektwebsite.
www.facebook.com/BerlinsWegZuZeroWaste
www.zero-waste-berlin.de

Dieser Ökotipp erschien in der BUNDzeit 2021-2.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb