BUND Landesverband Berlin

Schwarz-Kiefern für den Guernika Platz in Berlin-Zehlendorf

08. Mai 2020 | Artenvielfalt, Bäume, Flächenschutz, Immer.Grün, Naturerleben, Stadtnatur

Blog: BUND Berlin-Südwest pflanzt und pflegt die Jungbäume

Seit Jahren häuften sich Klagen über den Zustand des Guernica Platzes in Berlin-Zehlendorf zwischen der Spanischen Allee und der Breisgauer Straße. Dank des Vorschlags des BUND Berlin-Südwest an das Grünflächenamt und die Zehlendorfer Grünen wurzeln dort seit ein paar Tagen sechs Schwarz-Kiefern (Pinus nigra ssp. nigra), deren Kosten zur Hälfte der BUND übernimmt.

Mit den Schwarz-Kiefern soll am Guernica Platz auch die Erinnerung an eine der vielen schrecklichen Bombardierungen von Nazideutschland während des zweiten Weltkriegs unterstützt werden. Ausgewachsene Schwarz-Kiefern fallen mit ihrem dunkleren und damit etwas düsteren Erscheinungsbild gleich ins Auge. Außerdem gibt es einen regionalen Bezug, da das natürliche Verbreitungsgebiet der Schwarz-Kiefer unter anderem Nord-Spanien ist.

Mit der Pflanzung wird allerdings auch auf eine gängige Pflanzpraxis aufmerksam gemacht: Natürlicher Auswuchs wird regelmäißg vom Bezirksamt entfernt, obwohl dieser viele Vorteile bietet, es werden lieber Pflanzungen mit höherem Pflegeaufwand vorgenommen. Der aber häufig nicht ausreichend geleistet werden kann.

Bei den Kiefern übernehmen Aktive des BUND Südwest zusammen mit Mitgliedern der Zehlendorfer Grünen die Pflege.

zum aktuellen Blogbeitrag

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb