Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin
BUND Landesverband Berlin

Vogelsterben an Glasfassaden – ein verkanntes Problem

24. Oktober 2019 | Artenvielfalt, Stadtnatur, Immer.Grün, Stadtentwicklung

In Berlin sterben jedes Jahr geschätzt vier Millionen Vögel durch Anprall an Glasfassaden (Vogelschlag an Glas). Dieser menschengemachte Tötungsfaktor wäre durch alternative Bauweisen und gestalterische Schutzmaßnahmen vermeidbar.
Trotz der inzwischen umfangreichen wissenschaftlichen Erkenntnisse über wirksame Vermeidungsmöglichkeiten und auch bestehender Regelungen zur obligatorischen Vermeidung von Vogelschlag an Glas, werden auch in Berlin nach wie vor zahlreiche neue Glasbauten genehmigt und gebaut, ohne, dass dieses Thema berücksichtigt wird. Obwohl das Bundesnaturschutzgesetz vorsieht, dass ein signifikant erhöhtes Tötungsrisiko für geschützte Arten - und viele Vogelarten zählen dazu- zu vermeiden ist.
Wie kommt es dazu? Wissen Planer und Architekten zu wenig darüber? Fehlt das Bewusstsein? Können sich Naturschutzbehörden nicht durchsetzen?
Bei der Vorstellung der ersten Berliner Studie "Vogelschutz und Glasarchitektur im Stadtraum Berlin" wurden diese Fragen und mehr diskutiert.

Lesen Sie dazu unseren aktuellen Blogbeitrag

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb