Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin
BUND Landesverband Berlin

BUND Berlin ruft zu Beteiligung an Online-Dialog zur Charta für das Berliner Stadtgrün auf

14. Mai 2019 | Artenvielfalt, Bäume, Flächenschutz, Stadtentwicklung, Stadtnatur, Immer.Grün

Info 15 / Berlin, 14. Mai 2019: Der Berliner Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin) begrüßt den heutigen Start des Online-Dialogs zur „Charta für das Berliner Stadtgrün“ durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Der Umweltverband fordert die Berlinerinnen und Berliner auf, sich daran intensiv zu beteiligen und sich dabei für einen wirksamen Schutz von Natur und Biodiversität sowie grünen Freiflächen in Berlin einzusetzen.

Tilmann Heuser, Landesgeschäftsführer des BUND Berlin: „Die grünen Freiflächen leisten einen zentralen Beitrag für ein verträgliches Stadtklima, den Erhalt der Artenvielfalt und für die Erholung. Die Charta für das Berliner Stadtgrün muss daher eine wirksame und verbindliche Sicherung dieser wertvollen grünen Infrastruktur festschreiben. Gerade in einer wachsenden Stadt braucht es mehr Grün und nicht weniger.“

Zudem ist nach Auffassung des BUND Berlin eine ehrgeizige Strategie für die Begrünung der bebauten Stadt erforderlich. Damit die Berliner Stadtnatur nach ökologischen Kriterien gepflegt werden könne, müssten die dafür zuständigen Ämter mit zusätzlichen Stellen und Sachmitteln gestärkt werden. Ebenso sei das Engagement der Berlinerinnen und Berliner für ihre Stadtnatur besser einzubinden.

weitere Infos

 

Achtung Terminhinweis für Medienvertreter*innen: Unsere Einschätzung zum Entwurf der „Charta für das Berliner Stadtgrün“ und die Forderungen des BUND Berlin für ihre Weiterentwicklung stellen wir bei einem

Pressegespräch
am Montag 20.05.19 um 11 Uhr in der Crellestraße 35, 10829 Berlin

vor.
____________________________________________________________

Für Rückfragen:
BUND-Pressestelle                fon: (030) 78 79 00-12
Carmen Schultze                mobil: 0179-593 59 12

Christian Hönig,                fon: (030) - 78 79 00-58

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb