BUND Landesverband Berlin

Kostenlose Pilzberatung beim BUND

12. September 2022

Info 17 /12. September 2022: Die Pilzsaison beginnt und erweitert unseren Speiseplan. Dennoch ist ein wenig Vorsicht geboten und man sollte sich Klarheit darüber verschaffen, welchen Pilz man im Wald gesammelt hat.

Guter Rat ist in diesem Fall nicht teuer, denn jeden Dienstag von September bis November bieten die Experten vom Arbeitskreis Pilzkunde & Ökologie vom BUND Landesverband Berlin regelmäßig eine kostenlose Pilzberatung an. Bringen Sie einfach die fraglichen Pilze (die Originale, bitte keine Fotos!) mit – und am besten vorsortiert.

Zeit: Jeden Dienstag (013.09.-29.11.22) von 18.00 – 18.30 Uhr
Ort:  Geschäftsstelle vom BUND Landesverband, Crellestraße 35, 10827 Berlin-Schöneberg

Hintergrund:

Grundsätzlich finden sich Pilze in unserer Region fast überall. In den Mischwäldern ist die Artenvielfalt höher, aber auch Monokulturen bieten dem einen oder anderen Schwammerl ein Habitat. Ein Blick auf den Boden lohnt sich auch in den städtischen Grünanlagen, zumal es die meisten Pilzsammelnden eher in die Wälder des Umlands zieht. Schlechte Bedingungen für Pilze bieten nährstoffreiche Böden wie Äcker oder Hundeauslaufplätze. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Champignons kommen häufig in Nähe von Weideland vor. Das Sammeln kann die Vielfalt der Pilze übrigens nicht ernsthaft gefährden, Gefahr droht eher von der Landwirtschaft sowie den Auto­- und Industrieabgasen mit ihren enormen Stickstoffeinträgen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, den Waldboden intakt zu lassen.

Wer lernen möchte, wo und wann, welche Arten zu finden und wie Pilze zu bestimmen sind, der kann sich hier fortbilden lassen. Und wer dann genug Erfahrung hat kann sich zum Pilzsachverständigen prüfen lassen.  

Kontakt:

Dirk Schäuble,

Stadtnatur- und Artenschutz

Fon: 030 - 78 79 00-39

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb