BUND Landesverband Berlin

Wassernetz~Initiative

Gewässer bedecken in Berlin knapp 7 Prozent der Landesfläche. Der BUND Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Gewässer mit ihrer Vielfalt an Tieren und Pflanzen und den Lebensraum Grundwasser zu schützen und zu verbessern. Damit ist er jedoch nicht allein. Gestärkt durch die EU-weit geltende Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) engagieren wir uns seit Frühling 2021 zusammen mit einer stetig wachsenden Zahl an weiteren Verbänden und Wasser-Initiativen auch aus Brandenburg für den Gewässerschutz in Berlin und seinem Umland. Unsere Vision rückt dabei immer näher: ein verbändeübergreifendes Wassernetz!

 

Unsere Motivation

Der ehrenamtliche Arbeitskreis Wasser des BUND Berlin befasst sich intensiv mit der Umsetzung der europäischen Wasserrrahmenrichtlinie (WRRL) in Berlin. Diese ist das zentrale Umweltrecht, um bis spätestens 2027 die Gewässer und weitere wasserabhängigen Lebensräume wie Moore europaweit in einen guten Zustand zu bringen.

Leider ist das Land Berlin von diesen Zielen und Anstrengungen noch weit entfernt. Kein Wasserlauf oder See erreicht die Ziele und das Grundwasser bleibt gefährdet.

Aus Sicht des BUND AK Wasser braucht es daher die Vernetzung aller Gewässer-Interessierten zu einem Wassernetz. Denn nur gemeinsam können wir es schaffen, dass die WRRL konsequent in Berlin umgesetzt und positive Beispiele und Impulse gesetzt werden können. Die seit März 2021 abgehaltenen Workshops haben verdeutlicht, dass wir dieses Anliegen mit weiteren Organisationen teilen: Zusammen mit der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Naturschutz e.V. (BLN), Grüne Liga e.V., Museum für Naturkunde Berlin, NABU Berlin e.V. und a tip:tap e.V. möchten wir das Wassernetz auf den Weg bringen und es darüber Gewässer-Interessierten ermöglichen, aktiv am Schutz unserer blauen Lebensadern mitwirken zu können.

BUND-Newsletter

Jetzt anmelden!

Die Wassernetz~Initiativgruppe

Wir - die Wassernetz-Initiativgruppe - sind einzelne Mitglieder des BUND Arbeitskreis Wasser, der BLN, Grüner Liga, Museum für Naturkunde Berlin, NABU Berlin und a tip:tap. Wir stehen hinter dem Anliegen, ein Wassernetz in Berlin anzustoßen und in diesem Wassernetz später auch eigene Mitmachangebote für Wasser-Interessierte anzubieten.

Unterstützt durch die Stiftung Naturschutz Berlin füllen wir dieses Anliegen seit 2021 in der Initiativgruppe mit Leben. Wir stellen den Austausch zu weiteren Verbänden und Wasser-Initiativen in Berlin und Brandenburg her, planen gemeinsame Aktionen und beraten uns zum weiteren Vorgehen für die Realisierung eines Wassernetzes.

Forderungspapier der Wassernetz-Initiative

Dialog am Fredersdorfer Mühlenfließ

Dialog am Spandauer Forst

Forderungen an den Petitionsausschuss

Die Wassernetz~Initiativgruppe in Aktion

Ziele, Fortschritte und weitere Vorhaben

Die Idee eines Wassernetzes entspringt aus den positiven Erfahrungen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, wo sich Aktive der Naturschutzverbände und weitere Wasser-Interessierte gemeinsam vernetzt haben, um die komplexen Planungen zur WRRL-Umsetzung von lokaler bis Landesebene aktiv, konstruktiv und qualifiziert begleiten zu können. 

Ganz nach diesem Vorbild haben wir bereits 2019 die Initiative ergriffen (Beschluss der BUND Mitgliederversammlung) und in den vergangenen Monaten insgesamt vier Workshops und mehrere themenspezifische Kleingruppentreffen veranstaltet, an denen viele unterschiedliche Verbände und Wasserinitiativen aus Berlin und Brandenburg teilnahmen und ihre Ideen einbrachten. In den Workshops konnten wir klären, welche gemeinsamen Forderungen wir zur WRRL-Umsetzung gegenüber Politik bzw. Verwaltung einbringen. Diese Arbeit mündete in einem Forderungspapier für Berlin und Brandenburg, das 17 Verbände, Wasser-Initiativen und weitere Organisationen mittragen.

Zudem wurde eine umfassende, Verbände-übergreifende Stellungnahme zur 3. WRRL-Anhörung  (Entwurf des ergänzenden Länderberichts Berlins) erarbeitet und bei der Wasserwirtschaftsbehörde eingereicht .

Zusammen mit der BLN, Grüner Liga, dem Museum für Naturkunde Berlin, NABU Berlin und a tip:tap werden wir ferner eine projektorientierte Strategie entwickeln, wie wir das Wassernetz in den kommenden Jahren aufbauen und absichern können.

Bis zur Realisierung des Wassernetzes bleibt noch einiges zu tun. In der Zwischenzeit bieten wir aber weiterhin Veranstaltungen zur WRRL-Umsetzung an, um mit allen Interessierten im Gespräch zu bleiben und gemeinsam aktiv zu werden.

Kontakt, Termine & Mitmachen

Kontakt

Christian Schweer

Projektkoordinationsteam Wassernetz-Initiative
E-Mail schreiben

Verena Fehlenberg

Projektkoordinationsteam Wassernetz-Initiative
E-Mail schreiben

Dr. Richard Karty

Sprecher Arbeitskreis Wasser
E-Mail schreiben

Termine

Sa., 18. September, 14-21 Uhr: Langer Tag der Stadtnatur: Stand, Exkursion und Filmvorstellung im Freiliftkino Friedrichshagen

Fr., 24. September, 17 Uhr: Lebensraum Grundwasser - Grundwasserbeprobung, Brixener Straße, 13187 Berlin

 

Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen unter: wassernetz-initiative(at)bund-berlin.de

Mitmachen

Möchten Sie unser Engagement unterstützen und ehrenamtlich für die Gewässer in Berlin aktiv werden? Für unsere Wassernetz-Initiative sind Aktive, die uns in den kommenden Monaten bei der Organisation und Durchführung von Workshops und beim Gewässerschutz allgemein unterstützen möchten, herzlich willkommen! Schreiben Sie uns.

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie

Interessieren Sie sich für die großen Zusammenhänge? Zum Beispiel dafür, was die Europäische Union mit unserem Wasser zu tun hat? Auf dieser Seite bekommen Sie kurz und verständlich die zentralen Informationen zur europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) erklärt.

Mehr

BUND-Bestellkorb