Sie befinden sich hier:

+++ Anstehende Termine +++ Anstehende Termine +++ Anstehende Termine +++

Kundgebung und Fest: Tegel schlie├čen - Zukunft ├Âffnen

Fr. 22.9.2017, 14.30 Uhr, Kurt-Schumacher-Platz vorm Einkaufscenter "CLOU"

>>> Zu den Terminen <<<

DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL!

Bild: Dirk Ingo Franke, Wikimedia Commons (Bildmontage: BUND Berlin e.V.)

Am Sonntag, den 24.9.2017 k├Ânnen Berliner*innen am parallel zur Bundestagswahl stattfindenden Volksentscheid zum Flughafen Tegel teilnehmen. Abgestimmt wird ├╝ber die folgende Fragestellung/Aufforderung an den Berliner Senat:

"Der Flughafen Berlin-Tegel ÔÇ×Otto-LilienthalÔÇť erg├Ąnzt und entlastet den geplanten Flughafen Berlin Brandenburg ÔÇ×Willy BrandtÔÇť (BER). Der Berliner Senat wird aufgefordert, sofort die Schlie├čungsabsichten aufzugeben und alle Ma├čnahmen einzuleiten, die erforderlich sind, um den unbefristeten Fortbetrieb des Flughafens Tegel als Verkehrsflughafen zu sichern!"

Der BUND Berlin stellt sich hierbei klar an die Seite von l├Ąrm- und luftschadstoffgeplagten Anwohner*innen im weiteren Einzugsbereich des Flughafens Tegel sowie gegen ungehemmtes Flugverkehrswachstum, das Berlins Klimaschutzziele ad absurdum f├╝hrt. Wir w├╝nschen uns, dass alle Berliner*innen intensiv dar├╝ber nachdenken, welches Signal sie mit ihrer Stimme beim Volksentscheid setzen:

  • Mehr bezahlbare Wohnungen oder mehr subventionierte Billigflieger?!
  • Mehr Klimaschutz oder mehr Vielfliegerschutz?!
  • Mehr Solidarit├Ąt mit Anwohner*innen oder mehr Egoismus f├╝r kurze Anfahrtwege?!

DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL!

Was macht der BUND?

Als BUND haben wir ein Rechtsgutachten beauftragt, das die von FDP und CDU geforderten rechtlichen Schritte aus Anwohner- und Umweltsicht abpr├╝ft. Prinzipiell sind wir - ebenso wie einige andere Akteure - davon ├╝berzeugt, dass es keinen rechtlich gangbaren Weg gibt, um TXL nach Inbetriebnahme des BER als Verkehrsflughafen weiterzubetreiben (im Notfall w├Ąre das durch Klagen durchzusetzen). Das Rechtsgutachten werden wir zu gegebener Zeit (vorauss. Mitte August) vorlegen. Mit den zu kl├Ąrenden Rechtsfragen werden wir dann nat├╝rlich auch die Bef├╝rworter einer Offenhaltung Tegels in geeigneter Weise konfrontieren.

Parallel dazu l├Ąuft - in Zusammenarbeit mit Initiativen vor Ort - unsere Kampagne "DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL" (Aktionsmaterialien f├╝r die Verteilung an Berlinerinnen und Berliner, Medienevents, diverse Veranstaltungen zu Flugl├Ąrm & Gesundheit, Flugverkehr & Klima etc.). Dabei setzen wir auf die Unterst├╝tzung des Engagements insbesondere von Anwohnerinnen*innen.
>>>>> Zu unseren Kampagnenmaterialien

Was k├Ânnen Sie tun?

Wenn Sie die Ziele des BUND und der Anwohnerinitiativen im weiteren Einzugsbereich des Flughafens Tegel teilen, freuen wir uns ├╝ber Ihre Unterst├╝tzung. Im einzelnen k├Ânnen Sie uns wie folgt helfen:

1. Reden Sie mit Ihren Freunden, Nachbarn, Bekannten, Kollegen
Es gibt viele gute Argumente, mit denen Sie in Diskussionen ├╝berzeugen k├Ânnen.

2. Kampagnenmaterial verteilen
Helfen Sie uns, Flyer, Postkarten, Poster etc. zu "DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL!" zu verteilen >>>>> Zu unseren Kampagnenmaterialien

3. Finanzielle Unterst├╝tzung
Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir Rechtsgutachten und Kampagnenkosten decken k├Ânnen. Das Spendenkonto des BUND Berlin ist:

BUND Berlin e.V.
Kontonr. 32 888 00
Bank f├╝r Sozialwirtschaft
BLZ 100 205 00 IBAN: DE51 1002 0500 0003 2888 00
BIC: BFSWDE33BER (Berlin)

Bitte im Verwendungszweck "TXL" oder "Tegel" sowie die Postadresse f├╝r die Spendenbescheinigung angeben.

>>> Direkt ONLINE spenden <<<
(├Âffnet neues Fenster mit einem gesicherten Formular unserer Bank: Bank f├╝r Sozialwirtschaft (BfS) - Verwendungszweck ist voreingestellt)

4. Bleiben Sie informiert
Abonnieren Sie unseren Kampagnen-Newsletter, um aktuelle Infos rund um unsere Kampagne zu erhalten und immer auf dem Laufenden zu sein.
>>> Newsletter abonnieren <<<



Hier Newsletter zur Kampagne "DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL!" abonnieren.

DANKE f├╝r Ihr NEIN zu TXL!

>>>>> Gemeinsame Initiative

>>>>> Materialien

>>>>> Termine

Wie k├Ânnen wir Flugverkehr vermeiden? 30.000 bis 55.000 der Berliner Fl├╝ge pro Jahr k├Ânnten auf die Schiene verlagert werden. Lesen Sie dazu das BUND-Eckpunkte-Papier f├╝r einen umweltvertr├Ąglicheren Luftverkehr.


zur Suchfunktion Suche

Metanavigation: