Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin

UmweltzoneBerlin.de

In unserem Blog nehmen wir uns in unregelmäßigen Abständen eines Themas aus dem Berliner Umwelt- und Naturschutzkosmos an. Nachfolgend ein Überblick der zuletzt erschienenen Beiträge.

BUNDblog: UmweltzoneBerlin.de

In unserem Blog 'UmweltzoneBerlin.de' greifen wir aktuelle Berliner Umwelt- und Naturschutzthemen auf. Im Blog selbst können Sie uns zum jeweiligen Thema auch gerne Ihre Meinung hinterlassen und mit uns diskutieren. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie auch unsere Blogbenachrichtigungen abonnieren. Wir informieren Sie dann, sobald ein neuer Beitrag erschienen ist.

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Straßenbäume wässern -Woher kommt das Wasser?

[Blogbeitrag vom 18. Mai 2020, Autor*in: Manfred Krauß, BUND-Experte für Gewässer]

In diesem Jahr sahen sich Politik und Umweltverbände genötigt, bereits Anfang Mai zum Wässern der Straßenbäume aufzurufen. Eigentlich müssten wir gleichzeitig zum Wassersparen aufrufen. Denn die Grundwasser­stände sind auf einem historischen Tiefstand.

Wir fördern und verbrauchen seit Jahrzehnten mehr Wasser, als der Landschaftswasserhaushalt hergibt. Das Resultat dieser Wasserentnahme sind dort seit Jahrzehnten sinkende Grundwasserstände, die die Natur immer mehr schädigen.

Wir müssen unbedingt wieder Wasser sparen! Wenn wir weiter Rasen und co. so wässern, wie gehabt, verdorren Bäume in den Wäldern und Moore trocknen aus.

Was noch zu tun ist und wie die momentane Berliner Wasserpolitk aussieht, können Sie im aktuellen Blogbeitrag lesen.

Temporäre Spielstraße trotz Corona – Geht das überhaupt?

[Blogbeitrag vom 19. Mai 2020, Autor*in: Katharina Sellmaier/Gabi Jung

Ist es möglich, in Zeiten von Corona temporäre Spielstraßen durchzuführen? Ja! Es ist nicht nur möglich, sondern gerade jetzt besonders nötig, denn gerade Kinder brauchen Platz, um sich zu bewegen. In Corona-Zeiten, in denen Abstandsregeln eingehalten werden müssen, ist der Platzbedarf besonders groß.
Aber kann man temporäre Spielstraßen kurzfristig einrichten? Ja, es geht, wenn man will! Friedrichshain-Kreuzberg zeigt, wie. 19 temporäre Spielstraßen hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg binnen kürzester Zeit ermöglicht. Diese stehen jetzt jeden Sonntag Nachmittag für Spiel und Begegnung (mit Corona-Abstand) zur Verfügung. Andere Bezirke tun sich leider noch sehr schwer.

Lesen sie dazu unseren Blogbeitrag

 

Vogelparadies Südgelände

[Blogbeitrag vom 18. Mai 2020, Autor*in: Kristina Roth, Wildnispädagogin]

Der Naturpark Schöneberger Südgelände hat für Rotkehlchen, Mönchgrasmücke, Singdrossel und Nachtigallen einiges zu bieten: offene Flächen, dichte Büsche und wilden Wald. So ist für viele Vogelarten das Richtige dabei, um Junge aufzuziehen oder sich dort sogar das ganze Jahr aufzuhalten.

Die Wildnispädagogin Kristina Roth kann bisher leider keine Führungen coronabedingt durchführen, aber in Ihrem Blogbeitrag gibt sie einen Einblick in das Vogelparadies Südgelände.

zu unserem Blog Umweltzone Berlin

Klimaschutz macht Freude und Freunde

Klimamanagerin Laura-Marie Strützke v. Ev. Krankenhauses Hubertus Berlin (Foto: Frederic Schweizer)

[Blogbeitrag vom 30. April 2020, Autor*in: Eva Loy vom Projekt KLIK green

Zurzeit steht unser Gesundheitswesen im Fokus der Öffentlichkeit. Kliniken und Klinikbeschäftigte erfahren – endlich - mehr Wertschätzung. Was bisher kaum bekannt ist: Viele Kliniken engagieren sich auch für Klimaschutz. Denn gerade Mitarbeiter*innen aus dem Gesundheitswesen erleben, wie der Klimawandel zusehends gesundheitliche Risiken steigert. Eine von Ihnen ist Laura-Marie Strützke, Pflegekraft am Evangelischen Krankenhaus Hubertus in Berlin, die sich privat unlängst für eine nachhaltig lebenswerte Welt einsetzt. Nun zudem Klimamanager*in im BUND-Projekt „KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz“. Im Interview sprach sie über ihre Erfahrungen, ihre Funktion und ihre Begeisterung für „die gute Sache“. Wie funktioniert Klimaschutz in der alltäglichen Praxis einer Klinik – sogar trotz Covid-19?

Lesen Sie dazu das Interview auf unserem Blog Umweltzone Berlin

Wie wirkt sich die Trockenheit auf die Bäume in den Straßen und den Parks aus?

[Blogbeitrag vom 28. April 2020, Autor*in: Christian Hönig, Baumschutzreferent des BUND Berlin]

Wann fällt endlich wieder Regen? Diese Frage stellen sich vermutlich all diejenigen, die mittlerweile nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn im Radio oder Fernsehen die Rede von gutem Wetter ist. Denn schon zum dritten Mal in Folge ist dieser Frühling in Berlin und Brandenburg viel zu trocken.

In der Coronazeit wird vielen Menschen klar, wie gut es ist, eine Parkanlage oder eine mit Bäumen bestandene Straße vor der Haustüre zu haben, in der sie sich die Beine vertreten können. Vermutlich ist das auch der Grund, warum uns vermehrt besorgte Nachfragen erreichen, was die Trockenheit mit den Bäumen macht?

In diesem Hintergrundpapier hat der Baumschutzreferent Christian Hönig Ihnen die häufigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. Mehr

 

BUND-Bestellkorb