Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin

Blog: Parks und Wälder zu Bauland?

29. März 2019 | Artenvielfalt, Bäume, Flächenschutz, Garten, Naturerleben, Stadtentwicklung, Stadtnatur

URANIA-Podiumsdiskussion 10.4.2019: Stehen die Berliner Grünflächen vor dem Aus?

Wie hoch ist der Preis für den Erfolg einer Stadt? Berlin gilt als die grünste Metropole seiner Klasse - aber wie lange noch? Bei der Gründung der Grossgemeinde 1920 hatte Berlin mehr Einwohner als heute das aber auf einem Bruchteil des heutigen Siedlungsareals. Das aktuelle Wuchern von Baugebieten und Nachverdichtungen geht zumeist auf Kosten von Grün. Der Flächenfrass scheint unersättlich und Grünflächen rutschen in den Status einer Verfügungsmasse – doch wo sind die Grenzen?

Stadtnatur im Beute-Schema der Interessen

Bei ungenutzten Betonflächen oder Gewerbebauten herrscht oft seltsamer Appetitmangel. Grünflächen hingegen erscheinen per se als Bauland und Einsprüche als Quertreiberei. Gern wird eine Diskussion über den Wert von Grün X oder Y angezettelt mit dem Ziel ökologische Bedenken zu kippen. 

Lesen Sie dazu unseren aktuellen Blogbeitrag

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb