BUND Landesverband Berlin

Zu viel Verkehr in der Luft

Keine Fortbewegungsart ist so klimaschädlich wie das Fliegen. Im Vergleich zur Eisenbahn stößt das Flugzeug pro beförderten Passagier und Kilometer etwa 20-mal so viel CO2 aus. Starts und Landungen sind bisher für rund 40 Prozent der Treibhausgasemissionen im Berliner Verkehrssektor verantwortlich. Zudem leiden Zehntausende in Berlin und Brandenburg unter Fluglärm auch nach der geplanten Schließung von Tegel. Das sind gute Gründe, politisch gegen das Wachstum des Luftverkehrs vorzugehen.

Der BUND fordert

  • Nachtflugverbote von 22 bis 6 Uhr auf dem BER!
  • Lärm- und treibhausgasabhängige Flughafenentgelte!
  • Kurzstreckenflüge konsequent auf die Schiene verlagern!
  • Subventionen für Flughafenbetrieb und -bau streichen!

BUND-Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Kontakt

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb