BUND Landesverband Berlin

Pflanzen und Tiere in der Stadt

Es mag paradox klingen: Großstädte bieten gegenüber ländlichen Regionen vielerlei Vorteile für Tiere und Pflanzen. Weniger Fressfeinde, mehr Nahrung, Wärme und Verstecke, weniger Pestizide als auch die vielen Gewässer, Gärten, Parkanlagen, Friedhöfe, Straßenbäume, Wälder und Schutzgebiete zählen dazu. Zudem sind Gebäudefassaden als Niststätten für Spatzen, Mauersegler und Schwalben sowie Bahnbrachen für Zauneidechsen und Kreuzkröten unerlässlich geworden. Der weltweite Trend zum Artenschwund geht aber auch an uns nicht vorbei. Um die Biodiversität in Berlin zu erhalten, müssen wir Grünflächen sichern und miteinander verbinden, Vogelkollision an Fenstern verhindern, die Stadt nachts dunkler machen und auf eine naturnahe Pflege von Grünflächen setzen.

Der BUND fordert

  • Wertvolle Naturflächen dauerhaft schützen!
  • Biotope miteinander verbinden, grüne Korridore erhalten!
  • Wildnis in der Stadt zulassen!
  • Flächenverschwendung stoppen, Neubauten nur noch auf versiegelten Flächen genehmigen!
  • Fachliche Kompetenz der Naturschutzverbände stärker in Planungsverfahren nutzen!

BUND-Newsletter

Jetzt anmelden!

Kontakt

Aktiv werden

BUND-Bestellkorb