Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Landesverband Berlin

Kleingärten

Lofts oder Lauben? Für Artenvielfalt und Stadtklima sind Kleingärten in der Stadt sehr hilfreich. Foto: Alice Chodure/wikimedia, CC BY-SA 3.0

Mehr als 10.000 Menschen stehen auf Wartelisten für eine der rund 73.000 Kleingartenparzellen. Auch bei Tieren sind die Kolonien beliebt, vor allem Vögel und Insekten wie Bienen profitieren von der Pflanzenvielfalt in vielen Gärten. Von den mehr als 3.018 Hektar Kleingartenfläche befinden sich 2.324 Hektar im Landesbesitz. Für etwa zehn Prozent dieser Flächen läuft 2020 die Schutzfrist aus. Der Stadtentwicklungsplan Wohnen sieht vor, auf insgesamt 40 Kleingartenanlagen rund 8.500 Wohnungen zu bauen, sowohl auf städtischem als auch auf privatem Grund. Und es geht nicht nur um Wohnungen: Der Senat hat Kleingärten in Neukölln und Treptow gekündigt, um dort die Stadtautobahn A 100 weiterzubauen und angrenzende Flächen für Gewerbeansiedelung vorzubereiten.  

Kontakt

Christian Hönig

Baumschutzreferent
E-Mail schreiben Tel.: (030) 787900-58

BUND-Bestellkorb