BUND Landesverband Berlin

37 temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen in Berlin am internationalen Autofreien Tag 2022

20. September 2022 | Autoverkehr, Klimaschutz, Stadtentwicklung, Zu Fuß zur Schule, Verkehrssicherheit, Umweltgerechtigkeit

Bündnis Temporäre Spielstraßen fordert mehr Unterstützung durch Bezirke

Info 21/ Berlin, 20.September 2022: Am Donnerstag, 22. September 2022, dem internationalen Autofreien Tag, wird es berlinweit 37 temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen geben, verteilt über alle zwölf Bezirke. Mehr als vier Kilometer Straße werden von 15-19 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und stattdessen für die Nach­barschaft zur fröhlichen Bespielung geöffnet: Klappstuhl und Kaffee, Rollschuhe, Kreide, Laufrad, Fe­derball, … auf der Straße ist vieles möglich und alle sind eingeladen mitzumachen.

Aktuell hat der Senat den „Leitfaden zur Einrichtung temporärer Spielstraßen in Berlin“ herausge­bracht.

„Während sich die Bezirke am internationalen Aktionstag bei der Einrichtung der temporären Spiel­straßen kooperativ zeigen, legen einige den Initiativen Steine in den Weg, sobald diese die Straße regelmäßig als Freiraum nutzen wollen. Es ist zu hoffen, dass die Veröffentlichung des Leitfadens zur Einrichtung temporärer Spielstraßen durch die Senatsmobilitätsverwaltung hier Abhilfe schafft“, sagt Gabi Jung vom Umweltverband BUND Berlin, Sprecherin des Bündnis Temporäre Spielstraßen.

Mit dem laufenden Doppelhaushalt 2022/23 wurden die Mittel für temporäre Spielstraßen verste­tigt.

„Geld zur Anschubfinanzierung von Spielstraßen-Initiativen ist da. Der Umsetzung sollte also nichts mehr im Weg stehen, um Kindern und der Nachbarschaft mehr Freiraum und Lebensqualität zu ermöglichen.“, sagt Roland Kern vom Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden (DaKS).

Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Der Straßenraum darf nicht nur dem motorisierten Verkehr vorbehalten sein. Temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen sind vielerorts die einzige Möglichkeit, den Anforderungen für eine ausreichende Bewegung von Kindern im Freien gerecht zu werden.“

Der Aktionstag findet zum dritten Mal in Folge statt. Das Bündnis Temporäre Spielstraßen hat ge­meinsam mit Nachbarschaftsinitiativen, der Senatsmobilitätsverwaltung und dem Straßen- und Grün­flächenamt Friedrichshain-Kreuzberg einen Großteil der Organisation für diesen Tag übernommen.

Das Bündnis Temporäre Spielstraßen ist ein Zusammenschluss mehrerer Verbände, u.a. des DaKS (Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden), des Deutschen Kinderhilfswerkes, des BUND Berlin (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) und autofrei leben!, gegründet im März 2019 mit dem Ziel, temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen als gängiges Instrument in Berlin zu etablie­ren. Das Bündnis möchte gleichzeitig zur deutschlandweiten Vernetzung der vielen bereits existieren­den Aktiven beitragen und unterstützt zudem lokale Initiativen von Anfang an bei der Umsetzung im eigenen Kiez.

Die Übersicht der 37 temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraßen am internationalen Autofreien Tag in Berlin befindet sich zum Download unter:

http://download.spielstrassen.de/22.September/autofreier_Tag_2022.pdf

Pressetermin:

Am 22. September um 16 Uhr in der Sigmaringer Straße in Wilmersdorf, mit Staatssekretärin Dr. Meike Niedbal und der Schulleitung der anliegenden Comenius-Grundschule. Vom Bündnis Temporäre Spielstraßen werden Gabi Jung und Cornelia Dittrich vor Ort sein.

Pressefoto zur freien Verfügung:

http://download.spielstrassen.de/pressefotos/Beispiel_Temporaere_Spielstrasse_2022.jpg

Kontakt:

Bündnis Temporäre Spielstraßen
c/o DaKS e.V., Crellestr. 19/20, 10827 Berlin
Ansprechpartnerin: Cornelia Dittrichmobil: 0172 - 7483990

Sprecherin: Gabi Jung, mobil: 0178 – 6310032
info(at)spielstrassen.de
www.spielstraßen.de

https://www.youtube.com/channel/UC32WH2xb0k8CrWc8CpsLBjg

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb