BUND Landesverband Berlin

Schutz der biologischen Vielfalt am Gebäude - Chancen und Notwendigkeit einer artenschutzgerechten Bauplanung

09. Januar 2023 | Artenvielfalt, Bauen, Stadtentwicklung, Stadtnatur, Vögel

Inhalt

Viele Städte, wie auch Berlin, sind Zentren der Artenvielfalt. Vor allem im Vergleich mit dem landwirtschaftlich geprägten Umland sind Artenzahlen in Städten inzwischen oftmals deutlich höher. Doch so reichhaltig der Lebensraum Stadt auch für viele Tiere und Pflanzen ist, so dramatisch schlecht ist zugleich die Situation. Auch zahlreiche Arten, deren Lebensräume innerhalb von Siedlungen liegen, stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten in Deutschland.

Werden zukunftsfähige Stadtentwicklung und biologische Vielfalt heute in einem Atemzug genannt, geht es nach wie vor oft vorrangig um „Grün in der Stadt“. Dass auch Gebäude wichtige Lebensräume vieler Tierarten sind und die gebaute Umwelt einen wesentlichen Faktor für ihren Erhalt darstellt, steht weit weniger im Fokus.


Unter den menschengemachten Todesursachen für Vögel stehen z. B. Kollisionen an Glasflächen zahlenmäßig mit an der Spitze. Jüngste Studienergebnisse zeigen, dass nächtliche Beleuchtung einen bedeutenden negativen Einfluss auf Insektenpopulationen haben kann. Der massive Verlust von Vögeln und Insekten durch Glas und Beleuchtung ist ein so unbeabsichtigter wie auch vorhersehbarer Nebeneffekt moderner Architektur. Er wäre durch eine umsichtigere Bauweise weitestgehend vermeidbar.

Energetische Sanierungen sowie Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an bestehenden Gebäuden tragen ausschlaggebend zum fortschreitenden Verlust von Nist- und Schlafplätzen gebäudebewohnender Arten bei. Gleichzeitig bieten Neubauten in der Regel keine neuen Lebensräume, obwohl bauliche Möglichkeiten sowohl für den Erhalt als auch für den Ersatz von Niststätten problemlos und kostengünstig umsetzbar sind.

Die vorliegende Veröffentlichung wurde von der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz gefördert und gibt einen kurzen Überblick zu den Herausforderungen und möglichen Lösungsansätzen in den Bereichen Schutz und Förderung 
von Gebäudebrütern und Vermeidung von Glaskollisionen und Lichtemissionen.

PDF Download (1.54 MB)

100 Seiten

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb