Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Landesverband Berlin

Kampagnentag 2017 – klare Ansage an die Politik gegen Massentierhaltung!

13. Oktober 2017 | Lebensmittel, Massentierhaltung

13. Oktober 2017 | Massentierhaltung, Landwirtschaft, Bundestagswahl

Im Rahmen der Kampagne "Klasse statt Masse – raus aus der Massentierhaltung" fand am 13. Oktober zum ersten Mal ein gemeinsamer Kampagnentag der BUND-Landesverbände und des Bundesverbands statt.

Ziel des Tages war es, anlässlich der Sondierungsge­spräche von Union, FDP und Grünen dem nachhaltigen Umbau der Tierhaltung Nachdruck zu verleihen.

Eine mögliche künftige Jamaika-Regierungskoalition muss hier dringend handeln!

Gemeinsam mit elf Landesverbänden forderte der BUND als Sofortmaßnahmen unter anderem eine gesetzliche Pflicht zur Haltungskennzeichnung tierischer Produkte, ein Verbot von Reserveantibiotika in der Tierhaltung und ein Ende des Küken-Schredderns, also ein Tötungsverbot männlicher Küken.

Die Aktiven und Freiwilligen der bundesweiten Aktion wandten sich unter anderem in Bremen, Berlin, Passau, Magdeburg, Saarbrücken, Vechta, Frankfurt a. M., Erfurt, Potsdam und Rostock an politische Entscheider*innen und die Öffentlichkeit.

Jetzt ein Zeichen gegen Massentierhaltung setzen: www.klasse-statt-masse.net

  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb