BUND Landesverband Berlin

Kein Essen für die Tonne!

05. März 2021

BUND Berlin startet Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung

Info 6 / Berlin, 05. März 2021: Mit seiner Kampagne „Kein Essen für die Tonne!“ möchte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin) ein deutliches Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen: Von März bis Ende Mai wird es im BUND-Projekt „Berlins Weg zu Zero Waste“ dazu spannende Workshops, Aktionen und Veranstaltungen geben. Über die Kampagnenwebseite www.zero-waste-berlin.de und alle weiteren Kommunikationskanäle des Projekts erhalten alle Berliner*innen Tipps, Hintergrundinformationen und Veranstaltungshinweise rund ums Thema.

Laut Bundesumweltministerium landen pro Jahr 12 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne. Mehr als die Hälfte davon fallen in privaten Haushalten an. Jede*r von uns wirft im Durchschnitt 75 Kilogramm Lebensmittel weg.

„Jede*r kann etwas tun, um in seinem Alltag weniger Lebensmittel wegschmeißen zu müssen“, sagt Daniel Affelt, Projektkoordinator für Ressourcenschutz, „mit unserer Kampagne wollen wir allen Berliner*innen zeigen, wie einfach das geht und wie viel Spaß man gemeinsam zum Beispiel beim „Reste-Kochen“ oder bei der Verwendung vermeintlicher Küchenabfälle als Kosmetika haben kann.“

Die vielen Möglichkeiten, unsere Lebensmittelabfälle zu verringern, möchte der BUND in den kommenden Monaten gemeinsam mit engagierten und interessierten Berliner*innen und anderen Akteuren der Zivilgesellschaft aufzeigen.

„Bewusstsein schaffen gegen Lebensmittelverschwendung sollte schon in der Kita und Grundschule anfangen. Darum möchten wir uns mit einem Malwettbewerb Ideen und Anregungen von Berliner Kindern holen“, freut sich Isabelle Ritter, Projektkoordinatorin beim BUND Berlin. Der Wettbewerb ist in Zusammenarbeit mit dem RESTLOS GLÜCKLICH e.V. geplant. Als tolle Preise gibt es fünf Kinderbücher Benja & Wuse – Essensretter auf großer Mission zu gewinnen.  Die Bücher werden freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Oekom Verlag. Infos zum Wettbewerb werden in Kürze auf www.zero-waste-berlin.de veröffentlicht.

Ab Juni wird sich das Projekt „Berlins Weg zu Zero Waste“ vor allem mit dem Thema Ressourcenverschwendung und Verpackungsabfälle an die Berliner*innen richten. Ab September sollen Verbraucher*innen unter dem Motto „Reparieren statt wegwerfen“ mit Möglichkeiten und ökologischen Potenzialen von Instandsetzung und Wiederverwendung vertraut gemacht werden.

Alle Tipps, Hintergrundinformationen, Termine und Veranstaltungshinweise im Rahmen der Kampagne „Kein Essen für die Tonne“ finden interessierte Berliner*innen in Kürze hier:

www.zero-waste-berlin.de

www.facebook.com/BerlinsWegzuZeroWaste

www.twitter.com/BUND_Berlin

www.instagram.com/zerowaste_fuerberlin/

 

BUND Zero Waste-Newsletter - Anmeldung unter:

www.bund-berlin.de/service/newsletter/zero-waste-berlin/

Initiativen, Fairteiler und Unverpacktläden in Berlin:

www.remap-berlin.de/karte?c=Lebensmittel&s=1

Infos zum Buch Benja & Wuse:

Herausgeber: RESTLOS GLÜCKLICH e. V.
Autorin: Wenke Heuts
Illustratorin: Inka Vigh
Verlag: oekom verlag GmbH
ISBN: 978-3-96238-246-9

 

Das Projekt „Berlins Weg zu Zero Waste“ wird von der Stiftung Naturschutz Berlin gefördert.

 

Für Rückfragen:

Tobias Quast-Malur, BUND-Referent für Abfall- und

Ressourcenpolitik fon: (030) 78 79 00 55

 

Carmen Schultze, BUND-Pressereferentin

fon: (030) 78 79 00 12

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb