BUND Landesverband Berlin

Mit Routinen brechen hilft, Energie und Geld zu sparen

10. Oktober 2022 | Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Umweltgerechtigkeit

Einladung zum Online-Pressegespräch am 12. Oktober

ri auf Pixabay

Zehn Prozent gehen fast immer - aber oft nur mit Verhaltensänderungen

Weg von theoretischen Einsparpotenzialen, hin zum Machen beim Energie sparen. Das ist das Motto beim Berliner Energiecheck des Umweltverbandes BUND Berlin. „Der wichtigste Schritt ist, Routinen zu brechen“, sagt BUND-Fachreferent Matthias Krümmel. „Jetzt geht es darum, aus dem Bestehenden das Beste herauszuholen“, so Krümmel weiter. 

Der Berliner Energiecheck hat eine übersichtliche Checkliste entwickelt, wie sich mit kleinen Maßnahmen, für die keine großen Investitionen nötig sind, schnell Einsparungen erzielen lassen. „Sich ein einfaches Thermometer zu besorgen und damit in allen Wohnräumen die Temperatur zu messen, ist der erste Schritt“, erläutert Krümmel. „Dann stelle ich das Thermostatventil auf eine für mich behagliche Stufe ein. Erst dann reduziere ich die Raumtemperatur schrittweise“, so der Experte. Bekanntlich reduziert jedes Grad weniger den Energiebedarf um sechs Prozent. Die Checkliste verzeichnet einfache Maßnahmen zu den häufigsten Energieverbrauchern im Haushalt. In einem Ampelsystem können die Nutzerinnen und Nutzer ankreuzen, ob sie in den einzelnen Bereichen noch nichts unternommen haben, die Umsetzung bereits konkret planen oder bereits alles paletti ist. Was kommt auf die Einspar-einkaufsliste? Wie lauten meine persönlichen Einsparziele?  

Um sich selber zu motivieren, die Maßnahmen auch umzusetzen, kann man sich auf der Liste auch ein geplantes Enddatum vermerken, bis wann man alles erledigt haben möchte. „Zehn Prozent Einsparung gehen immer, wird einem derzeit oft gesagt. Das ist aber leichter gesagt als getan, weil man versuchen muss, sein Verhalten zu ändern. Bevor man für viel Geld neue Haushaltsgeräte anschafft, können einen schon kleine Investitionen und neue Routinen weiter bringen“, sagt Matthias Krümmel. 

In einem Online-Pressegespräch stellt BUND-Experte Matthias Krümmel am 12. Oktober um 10 Uhr die neue Checkliste vor, berichtet aus dem Beratungsalltag und informiert über die große Energiespar-Beratungsaktion, die gemeinsam mit der Berliner Energieagentur am 14. Oktober von 12.30 bis 18.30 Uhr auf dem Boxhagener Platz in Berlin-Friedrichshain stattfinden wird.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb